Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Mai 2021 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Fraport (Wochenchart): Bullishe Chartmuster - Chartanalyse


04.05.2021 - 10:24:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Fraport-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport AG (ISIN: DE0005773303, WKN: 577330, Ticker-Symbol: FRA, Nasdaq OTC-Symbol: FPRUF) charttechnisch unter die Lupe.

Einen Spurt über die Widerstandszone aus der 90-Wochen-Linie (akt. bei 52,22 EUR) und dem Hoch vom Juni 2020 bei 52,40 EUR hätten sie Anfang März als ultimativen Befreiungsschlag für die Fraport-Aktie definiert. Zugegebenermaßen das Papier habe sich etwas Zeit gelassen, doch nun sei endgültig der Spurt über die seinerzeit definierten Hürden gelungen. Das beschriebene "Zeitlassen" gehe charttechnisch mit der Ausbildung einer Wimpelformation einher. Neben den bereits im März angeführten strategischen Kurstreibern in Form eines klassischen Doppelbodens sowie einer Flaggenkonsolidierung liege also inzwischen ein weiteres konstruktives Chartmuster vor. Einen Vorstoß bis in den Bereich des nächsten Barrierenbündels aus diversen Hoch- und Tiefpunkten bei gut 60 EUR, der 200-Monats-Linie (akt. bei 61,08 EUR) sowie dem 50%-Fibonacci-Retracement des gesamten Baisseimpulses von 2018 bis 2020 (62,41 EUR) würden die Analysten somit fast als Pflichtaufgabe ansehen. Als Kür wäre indes ein Ausschöpfen des rechnerischen Kursziels der unteren Umkehr von 74 EUR zu werten. Um die aktuelle Steilvorlage nicht leichtfertig zu verspielen, gelte es in Zukunft die alten Ausbruchsmarken bei rund 52 EUR nicht mehr nachhaltig zu unterschreiten, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 04.05.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Fraport-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Fraport-Aktie:
57,98 EUR +1,47% (04.05.2021, 09:58)

Tradegate-Aktienkurs Fraport-Aktie:
58,02 EUR +0,45% (04.05.2021, 10:12)

ISIN Fraport-Aktie:
DE0005773303

WKN Fraport-Aktie:
577330

Ticker-Symbol Fraport-Aktie:
FRA

Nasdaq OTC-Ticker-Symbol Fraport-Aktie:
FPRUF

Kurzprofil Fraport AG:

Die Fraport AG (ISIN: DE0005773303, WKN: 577330, Ticker-Symbol: FRA, Nasdaq OTC-Symbol: FPRUF) zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über zwei Start- und Landebahnen sowie über eine zusätzliche reine Startbahn. Um dem erwarteten Verkehrswachstum Rechnung zu tragen, erweitert das Unternehmen die Kapazitäten durch den Bau der neuen Landebahn Nordwest, des Terminals 3 und anderer Wartungseinrichtungen. Ziel ist es den Flughafen zu "Frankfurt Airport City" als Mobilitäts-, Erlebnis- und Immobilienstandort weiterzuentwickeln. Die Gesellschaft ist neben den Dienstleistungen rund um den Flugbetrieb auch im Airport-Retailing und der Immobilienentwicklung aktiv. (04.05.2021/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
14.05.2021, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Weitere Abgaben möglich
14.05.2021, BNP Paribas
Palladium: Anstieg möglich
14.05.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Philadelphia Semiconductor Index (Wochenchart): Drohendes Doppeltop - Chartanalyse
14.05.2021, UBS
DAX: 50er EMA hat gehalten
14.05.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): "Reversal" auf Basis der Bastion bei 14.800 Punkten - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG