Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Bund-Future: Schwäche setzt sich fort


12.07.2019 - 08:49:52 Uhr
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644/ WKN 965264) hat deutliche Verluste erlitten, wodurch sich die technische Perspektive eintrübt, so die Analysten der Helaba.

In diesem Zusammenhang sei das Kursmomentum zu nennen, welches in negatives Terrain vordringe sowie das Verkaufssignal des DMI. MACD und Stochastik würden sich unterhalb ihrer Signallinien gen Süden richten. Daher sei das Risiko weiterer Kursverluste erhöht. Die nächste Unterstützung zeige sich bei 171,35 in Form des 38,2%-Retracements der Aufwärtsbewegung von Anfang Mai bis Anfang Juli. Kurse darunter würden eine Korrekturausdehnung bis 171,00 ermöglichen. Erholungen des Futures könnten zunächst am Widerstand bei 172,70 (21-Tagelinie) gestoppt werden. Die Trading-Range liege zwischen 171,20 und 172,00.

Zum Wochenende sei der Primärmarkt wie gewohnt leer. In der neuen Handelswoche würden die Investoren auf ein Angebot der Schatzämter in Frankreich und Spanien treffen. Die Bundesfinanzagentur werde ebenfalls am Kapitalmarkt auftreten. Im Zuge der Verluste am deutschen Rentenmarkt sei die Rendite 2-jähriger Bundeswertpapiere zuletzt angestiegen und liege aktuell bei -0,72%. Die Trendlinie von Anfang März rücke näher und liege heute bei -0,71%. Die Europäische Zentralbank sei dazu bereit, im Bedarfsfall zu handeln und die Geldpolitik zu lockern. So könnte es am 25. Juli bereits zu einer Zinssenkung kommen. Die Analysten würden im dritten Quartal mit einem Einlagensatz von -0,5% rechnen. Auch in den USA sei eine Zinssenkung zu erwarten. Seit Anfang des Jahres enge sich der 2J-Spread zwischen Treasuries und Bunds ein und liege aktuell bei 253 Basispunkten. (12.07.2019/alc/a/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
06.12.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Anstieg vom Mittwoch gehalten
06.12.2019, BNP Paribas
Palladium: Starker Anstieg
06.12.2019, BNP Paribas
DAX: Mühsam unterwegs
06.12.2019, BNP Paribas
Nike: Wichtige Hürde steht im Weg - Chartanalyse
06.12.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Versöhnlicher Wochenschluss? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG