Logo
Analysen - Indices
07.12.2017
DAX, Entscheidung voraus
HSBC Trinkaus & Burkhardt

www.derivatecheck.de

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten über das deutsche Aktienbarometer DAX:

Der gestrige Handelstag lieferte beim DAX® erneut einen Beweis für die Relevanz der zuletzt immer wieder angeführten Schlüsselunterstützung aus dem unteren Bollinger Band (akt. bei 12.908 Punkten) und den jüngsten beiden Verlaufstiefs bei 12.848/10 Punkten. Schließlich lag das Tagestief (12.865 Punkte) exakt in diesem Dunstkreis.

Vor allem die anschließende Erholung unterstreicht dabei, dass die Bullen diese Bastion nicht kampflos aufgeben werden. Übergeordnet hat die Seitwärtsphase der letzten Wochen zur Folge, dass sich der Abstand zwischen oberem und unterem Bollinger Band sehr stark eingeengt hat. In der Vergangenheit kündigte diese Konstellation oftmals einen nahenden Vola-Impuls an.

Dazu passt auch die charttechnische Situation im Stundenchart, wo die Glättungslinien der letzten 38, 90 und 200 Perioden nur gut 100 Punkte trennen und zudem allesamt in die entscheidende Schiebezone zwischen 12.848/10 Punkten auf der Unter- und rund 13.200 Punkten fallen. Eine Verletzung einer der beiden Leitplanken dient demnach als Katalysator für den erwarteten Bewegungsimpuls. Allzu lange dürfte eine Entscheidung nicht mehr auf sich warten lassen.
(07.12.2017/dc/a/i)


© 1998 - 2018, derivatecheck.de