Logo
Analysen - Indices
13.09.2017
DAX, markttechnisch „überkauft“
DZ BANK

www.derivatecheck.de

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der DZ Bank berichten von deren aktuellen Blick auf das deutsche Aktienbarometer DAX:

Gestern glänzte der deutsche Blue Chip-Index zunächst erneut mit einer starken Vorstellung: Einer Eröffnung mit Aufwärts-"Gap" (Kurslücke) – bereits das dritte binnen vier Handelstagen – folgten im Handelsverlauf weitere Zugewinne. Bei knapp 12.560 Punkten ging dem Index jedoch "die Luft aus", und es zeigten sich Gewinnmitnahmen. Das Tageshoch lag damit nur unwesentlich oberhalb des 61,8%Fibonacci-Retracements der von Juni bis August laufenden Abwärtsbewegung (12.540 Pkt.).

Der tertiäre Aufwärtstrend bleibt weiterhin intakt, und der Index nimmt Kurs auf das Reaktionshoch vom 13. Juli (12.675 Pkt.), wo der nächste starke charttechnische Widerstandsbereich wartet. Zwar ist der DAX kurzfristig markttechnisch "überkauft". Doch weist er diesen Zustand bereits seit einigen Handelstagen auf, ohne dass es seither zu einem nennenswerten Rücksetzer gekommen ist. Während einer dynamischen Trendbewegung kann ein Markt eine ganze Weile lang "überkauft" bzw. "überverkauft" sein, und dennoch bleibt eine stärkere Gegenbewegung aus. Da zwischen dem aktuellen DAX-Niveau und dem o.g. Reaktionshoch vom 13. Juli bei 12.675 Punkten lediglich kleinere untergeordnete charttechnische Widerstände anzutreffen sind, ist davon auszugehen, dass der Index dieses Potenzial ausschöpfen wird, bevor wieder die Neigung zu Verkäufen die Oberhand gewinnen sollte.

Ein Wiedersehen mit dem Allzeithoch bei 12.950 Punkten halten wir nur mit Hilfe der Wall Street für möglich – und die dürfte schwer erhältlich sein. Zwar hat der S&P 500 ein neues Allzeithoch markiert, doch die Zahl der an der NYSE gelisteten Aktien auf einem neuen 52 Wochen-Hoch war mit unter 200 derart gering, dass die Nachhaltigkeit der laufenden Aufwärtsbewegung stark bezweifelt werden muss. Es ist daher eher zu erwarten, dass die Bäume kurzfristig nicht in den Himmel wachsen

"DAX, fortgesetzter Marktanstieg?".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten sowie den Artikel "DAX, das kalkulatorische Potenzial" und "Bund-Future,negative Divergenzen".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, das Lager der Bullen" und "DAX, merkliche Aufhellung" und die Analyse "DAX, Aktienbullen geht die Kraft aus". (13.09.2017/dc/a/i)


© 1998 - 2017, derivatecheck.de