Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



Dax 6000 keine Utopie mehr....

Neue Antwort einfügen

1. Dax 6000 keine Utopie mehr.... 106
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 15.11.05 01:06
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 

Wertpapier: Aurubis

2232. Bin vielleicht zu realistisch
538 Postings, 685 Tage User88 , 12.04.20 18:39
aber sieht nicht so rosig aus für den nächsten Monat und danach.

Die Einstellung der Produktion in Europa und den USA kostet den Volkswagen Konzern bereits 2 Milliarden Euro pro Woche, und Daimler hat am Donnerstag eine zusätzliche Kreditlinie von 12 Milliarden Euro erhalten. "Der April sollte noch katastrophaler sein", so die Analysten von EY, die "bestenfalls" einen Rückgang des deutschen Marktes um 15% in diesem Jahr prognostizieren. "Die Rezession und der Verlust von Arbeitsplätzen werden die Neuwagen Verkäufe auch nach der Coronavirus-Krise belasten", prognostizieren sie. Die Produktion deutscher Autohersteller ging im März um 37% zurück, während die Inlandsnachfrage laut VDA um 30% zurückging. Bestellungen aus dem Ausland gingen um 37% und Exporte um 32% gegenüber dem Vorjahr zurück, sagte der Verband. Moody's senkt die Aussichten für 2020 um mindestens 14%. Die Krise bedroht langfristig mehrere 100.000 Arbeitsplätze in der Automobilbranche, dem Flaggschiff der deutschen Industrie, schätzte Ferdinand  Dudenhöffer von der Schweizerischen Universität St. Gallen.

CORONA
Japan, China, USA,............................... stimmen die Zahlen?
Ich glaube es nicht.
Impfstoff Ende 2020?
Lockerungen vielleicht zu früh?

Man kann nur das Beste hoffen und Beten.


 

Wertpapier: Aurubis

2233. kanns überhaupt
299 Postings, 1218 Tage daniela9876 , 12.04.20 19:47
Runter gehn bei den aktuellen Geldschwämmen?  

Wertpapier: Aurubis

2234. @daniela
350 Postings, 209 Tage TobiasJ , 12.04.20 19:59
Warum sollte es denn nicht tiefer gehen? Noch hat die FED offiziell nicht begonnen Aktien zu kaufen. Das reingepumpte Geld sind doch nur Kreditlinien. Ohne zugrundeliegende Wertschöpfung wird dieses Geld doch entweder verbrannt, oder es wird genutzt um gehebelt Aktien zu kaufen. Ich denke, dass sind alles Luftbuchungen und dass das nochmal heftig nach unten geht wie zu Zeiten der Finanzkrise. Ja, die Maßnahmen kamen diesmal schneller und in weit größerem Umfang, die zugrundeliegenden Probleme sind aber selbst auch plötzlicher und heftiger aufgetreten als damals. Letztlich ist es für mich als Privatmensch aber fast schon entscheidender was in der Realwirtschaft passiert. Denn das entscheidet über meinen Arbeitsplatz. Mein Einkommen liegt deutlich über einer guten Aktienrendite. Wenn das wegfällt, habe ich, und sicher auch die meisten anderen Kleininvestoren , ganz andere Probleme als +/- 20 % Rendite.  

Wertpapier: Aurubis

2235. schon klar Tobias
299 Postings, 1218 Tage daniela9876 , 12.04.20 20:06
aber mal ganz erheblich, wo sollen denn die abermilliarden letztlich sonst enden als am Aktienmarkt? denkt ihr nicht es geht kurzfristig rauf? von Mittel und langfristig red ich jetzt nicht  

Wertpapier: Aurubis

2236. Timing
350 Postings, 209 Tage TobiasJ , 12.04.20 20:17
Der Autor dieses Artikels geht vom Boden im August aus.
https://www.zerohedge.com/markets/...letes-50-bear-market-retracement  

Wertpapier: Aurubis

2237. Timing
350 Postings, 209 Tage TobiasJ , 12.04.20 20:23
Letztlich ist es aber abhängig von der Dauer der Krise. Je länger sie dauert, desto stärker werden wohl die wirtschaftlichen Auswirkungen sein. Und das ist mM nicht linear. Will sagen, dass mit zunehmender Länge die Wahrscheinlichkeit einer V förmigen Erholung geringer wird, weil viele Verwerfungen dann manifest werden. Wenn es in China zu einer zweiten Welle kommen sollte, dann wird uns das das ganze Jahr beschäftigen. Wenn es noch länger dauert, dann laufen KuG und ALG1 aus. Dann wird es nochmal richtig heftig.
Die Erholung der letzten Tage beruht auf der Annahme, dass es bald vorbei ist. Schon nächste Woche könnten Zweifel aufkommen.  

Wertpapier: Aurubis

2238. Und daher
350 Postings, 209 Tage TobiasJ , 12.04.20 20:29
bin ich erstmal raus. Ich verstehe ja dein Argument. Du sagst, QE Geld geht nicht in den Wirtschaftskreislauf (aufgrund des Nachfragemangels) und muss daher in Assets gehen. Aber schau dir die Finanzkrise an. Insbesondere auch, wie sich einzelne Aktien verhalten haben. Da gab es Phasen in denen es ordentlich nach Norden ging, aber die Kurse kamen heftig zurück. Auch damals feuerte die EZB.  

Wertpapier: Aurubis

2239. USA hat fast das 62er RT erreicht
4132 Postings, 4772 Tage Shenandoah , 12.04.20 20:32
das nenn ich mal krass. Das ist definitiv schon wieder ein Schluck zu viel.  

Wertpapier: Aurubis

2240. Geldschwämme
968 Postings, 950 Tage d.Karusselld.s. , 12.04.20 20:49
gefällt mir das Wort. Schwämme, die das Fiatgeld aufsaugen. Hab zwar schon shorts, würd die aber gern noch weiter aufstocken bei 11000 und evtl 11400, wenns so weit gehen sollte.  

Wertpapier: Aurubis

2241. interessant
299 Postings, 1218 Tage daniela9876 , 12.04.20 21:02
an die laufenden shorteindeckungen aus dem artikel hatte ich garnicht gedacht..

aber die finanzkrise 2008 ist für mich kein Argument, diesmal kann Kapital nicht wirklich woanders hin außer dem Kapitalmarkt.. Gold physisch ist ausverkauft, papiergoldvertrauen schwindet, Immmobilien kaufen ist auch grade schwierig..  

Wertpapier: Aurubis

2242. USA
799 Postings, 4193 Tage Leverage1 , 12.04.20 21:28
In USA wird Geld gedruckt was das Zeug hält, schon 2008 sah man das als kritisch an. Interessanterweise hat es nicht geschadet, im Gegenteil, die Unternehmen dort haben sich teilweise überdurchschnittlich gut entwickelt und Investoren angezogen.
Jetzt darf sich jeder selber überlegen wie das Alles funktioniert, so lange jeder ein Bündel Geld nach der Krise in der Hand hat geht es aus meiner Sicht wieder aufwärts...

Leverage  

Wertpapier: Aurubis

2243. Kapital
350 Postings, 209 Tage TobiasJ , 12.04.20 21:44
Ein Volkswirtschaftler hier? Kann nur  durch Bilanzverkürzung der Zentralbank die Geldmenge reduziert werden? Oder geht dies auch durch Innefizienz? Mit Innefizienz meine ich Goodwill Verluste durch Firmenpleiten oder abgeschriebene Forderungen, oder das weiterbetreiben von Produktionsstätten ohne Einnahmen etc. Ich stelle mir die Frage auch.  

Wertpapier: Aurubis

2244. Ineffizienz ....
350 Postings, 209 Tage TobiasJ , 12.04.20 21:44
 

Wertpapier: Aurubis

2245. Nö
299 Postings, 1218 Tage daniela9876 , 12.04.20 22:16
meinem Verständniss nach nicht.. Verluste von einem Unternehmen sind Gewinne von anderen Unternehmen.. das verschwindet ja nicht  

Wertpapier: Aurubis

2246. Frisch, fröhlich und frei
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 15.04.20 23:43
hüpfte unser Dax zuletzt über 10.000.
Friede, Freude, Eierkuchen scheint mir aber verfrüht.  
Respekt-- diese Kontenance und Ruhe der Marktakteure erinnert mich allerdings an das Auge eines Hurrikans.
Das Auge ist ein relativ wolkenfreier, schwachwindiger Bereich mit trügerischer Stille- selbst im Monstersturm.
Wie immer kann niemand das ganze Ausmaß des Desasters voraussagen.
Aber laut IWF rollt da ein Tsunami auf uns zu, ist vom größten Einbruch seit der Großen Depression in den 1930er-Jahren die Rede.
Ok, ok, bei Emotionen der Herde- Gier und Angst- versagt meist der schlauste Guru, der beste Rechner, der klügste Analyst.
Die ID lehna versucht wie immer Wahrscheinlichkeiten, Vermutungen, Tendenzen aus Sicht eines Amateurs zusammenzupuzzeln.
Das Bild kann gelingen oder auch nicht....  

Wertpapier: Aurubis

2247. Der Markt ersäuft im Öl
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 21.04.20 23:56
Das schwarze Gold wird verramscht,  bekommst aktuell nachgeworfen.
Am Terminmarkt mussten Händler für US-Rohöl draufzahlen, damit sie einen Future abgenommen bekommen.
Sowas gabs glaub ich noch nie.
Stark fallende Nachfrage karamboliert mit einem viel zu hohen Angebot.
Ein verdammt bösartiges Gemisch, das aber jedem zeigt, dass die Weltwirtschaft grad auf mickriger Sparflamme kocht.
Unserm Dax schmeckt die Mixtur überhaupt nicht, er dusselt heute genervt über 200 Punkte nach unten.
Hmmmm- obwohl liebend gern ein Bulle wär, bin ich weiter im Bärenlager unterwegs...





 

Wertpapier: Aurubis

2248. GfK Verbraucherstimmung stürzt über die Klippe
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 23.04.20 11:16
und ist im freien Fall.
Die Angst vor einem Jobverlust hemmt den Konsum. Die Leute fangen schwer an, zu knausern. Nur ein Wunder kann eine schwere Rezession noch stoppen.
Da aber Covid-19 bei einer Lockerung des shut downs sofort wieder erbarmungslos zuschlägt, werden die nächsten Monate verdammt schwierig.
Wegen der Unsicherheit werden auch größere Anschaffungen wie Autos oder Möbel nach hinten geschoben.
Unserm Dax wird das nicht schmecken.
Niemals seit Beginn der monatlichen Erhebung zur Verbraucherstimmung im Jahre 1980 wurde hier ein höherer Rückgang gemessen....


 

Angehängte Grafik: gfk-konsumklimaindex-april100__pd-1587624267278_v-z-a-par-a-xl.jpg

Wertpapier: Aurubis

2249. Die Mundwinkel in den deutschen Chefetagen
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 24.04.20 13:37
hängen immer tiefer nach unten, die Stimmung ist verheerend.
Cofid-19 verseucht die deutsche Wirtschaft mit voller Wucht.
Der Ifo für April fiel auf 74,3  von 85,9 Zählern im März. Das ist der niedrigste jemals gemessene Wert.
Fast ein Fünftel der deutschen Unternehmen plant laut Ifo-Institut einen Stellenabbau.
Respekt- unser Dax steckt das heute cool weg und wurschtelt sich bis Mittag sogar auf 10.460 Punktre hoch.
Das nenn ich krasses Aufbäumen im Sturm.
Viele Investoren hoffen anscheinend, dass es alsbald wieder besser wird und all die intravenösen Geldspritzen der Notenbanken Dax und co. schon bald aufpäppeln werden.
Also mir fehlt da aktuell der Glaube, dass die gute alte Zeit zügig wieder anrollt...




 

Angehängte Grafik: ifo-geschaeftsklimaindex-april-2020-chart100__pd-1587718943796_v-z-a-pa.jpg

Wertpapier: Aurubis

2250. Ich sehe
1778 Postings, 202 Tage Aktiensammle. , 24.04.20 14:24
da auch eine zweite Welle anrollen und was ist dann?  

Wertpapier: Aurubis

2251. Corona war gestern?
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 30.04.20 11:19
Die Börse spekuliert auf ein Ende des Schreckens.
Gilrad Sciences mit seiner Arznei Remdesvir könnte die chinesischen Biester in Schach halten, kalkulierte die Herde gestern.
Wallstreet kam in Kaufrausch und auch unser Dax schoss über die 11.000.
Dass die US Wirtschaft im ersten Quartal um 4,8 Prozent einknickte, wurde weggelächelt.
Ok, das ist Schnee von gestern.
Ich staune trotzdem über die Hurra Stimmung und halte den Optimismus für überzogen.
Glaub also nicht, dass die Bullen nun den Fahrplan in 2020 wieder alleine fixieren...


 

Wertpapier: Aurubis

2252. Ganz schön heftig
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 30.04.20 11:33
Zahl der Arbeitslosen steigt um 308.000 – Mehr als 10 Millionen in Kurzarbeit.
Volkswirte hatten nur mit maximal 7 Millionen Kurzarbeitern gerechnet.
Das gabs nach dem Krieg noch nie.
https://www.welt.de/wirtschaft/article207626779/...gt-um-308-000.html
Viele Anleger meinen nun, dass die Nacht nicht noch dunkler werden kann und steigen aufgekratzt bei Dax und co. ein.
Hmmm- ich mein aber trotzdem, bis zum Sonnenaufgang gibts noch Gedöns...

 

Wertpapier: Aurubis

2253. Dax legt im April
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 02.05.20 13:49
über 9 Prozent zu.
Es wird drauf spekuliert, dass die chinesische Grippe schon bald mit Impfstoff ausgerottet wird. Zudem freuts die Herde ungeheuer, dass Billionen in die Märkte gepumpt werden.
Hmm- kämpfe nie gegen die Fed, denn deren Atem und Ausdauer ist unendlich.
Wallstreet hat sich vom März Desaster schnell erholt und scheint in der Reha die Krücken bereits weggeworfen  zu haben.
Ich seh das alles nicht so optimistisch.
Es wird viele Firmen geben, die ums Überleben kämpfen müssen. Tiefe Furchen in den Bilanzen und Pleiten sind programmiert.
Der Zusammenbruch des Ölpreises zeigt, dass die Weltwirtschaft am Rollator geht.
Ein Comeback der Bären ist also wahrscheinlich...
 

Angehängte Grafik: index_b__ren.jpg

Wertpapier: Aurubis

2254. @lehna
2730 Postings, 3991 Tage tom77 , 05.05.20 21:12
Du bist zu sehr auf die Looser fixiert ...

Da wo die Verlierer sind, sind auf der anderen Seite auch immer die Gewinner, auch aus Deutschland... Diese Aktien sind allerdings nicht unbedingt im DAX zu finden, sondern im TexDax und MDax. Gibt dort gibt es einige Aktien, die Nahe am ATH , bzw schon drüber stehen.
Warum  ??? Weil die Bilanz Top ist und genau das verkauft wird, was aktuell gefragt ist.


- Bechtle
- Sartorius
- Delivery Hero
- Hello Fresh

um nur einige zu nennen ...
 

Wertpapier: Aurubis

2255. Respekt--- Bullen machen weiter auf dicken Molli
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 09.05.20 15:48
Schlimme Konjunkturdaten werden weggelächelt.
Die Hoffnung überwiegt, dass die Wirtschaft nach Covid-19 schon bald wieder ein Comeback startet und lässt die Kauftasten hämmern.
Die Fundamentaldaten sind derweil unter aller Kanone. Die deutschen Exporte fallen wie reifes Obst und die US Arbeitslosigkeit donnert auf den höchsten Stand seit 1948.
Ok, ok, das war alles erwartet worden und die Börse spekuliert drauf, dass nun wieder alles besser wird.
Aber ich bleib verdammt skeptisch, dass die Allzeithochs in den Indizies vom Februar schnell wieder angefahren werden können.
Die aggressiven Biester aus China werden da nmM auch noch ein Wörtchen mitreden...




 

Angehängte Grafik: indexcov.jpg

Wertpapier: Aurubis

2256. Verdammt coole Bullen
19213 Postings, 6770 Tage lehna , 15.05.20 13:46
Das deutsche BIP schrumpfte gegenüber dem Vorquartal um 2,2 Prozent.
Das Schreckkgespenst Rezession- ansonsten der Todfeind jeder Hausse- scheint aber kaum noch jemanden zu jucken.
Wir sind zwar noch nicht immun gegen Covid-19, aber die Indizies anscheinend gegen Konjunkturabschwung.
Überwinden die Weltleitwölfe Dow und S&P nun auch noch ihren 200er Schnitt wär ich echt verblüfft und man könnte allmählich den Bärenmarkt in die Tonne kloppen.
Ich persönlich glaub da noch nicht dran, wie man an meinen Papieren im Investordepot  sehen kann...



 

Wertpapier: Aurubis

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG