Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Palladium: Scharfe Korrektur - Chartanalyse


18.09.2020 - 09:19:35 Uhr
BNP Paribas

Paris (www.aktiencheck.de) - Rückblick: Im Juli zog der Palladiumkurs von der Unterstützung bei 1.763 USD über eine kurzfristige Abwärtstrendlinie an und überwand den Widerstand bei 2.084 USD, wie aus der Veröffentlichung "dailyEDEL" der BNP Paribas hervorgeht.

Nach einer dreiecksförmigen Korrektur ausgehend von einem neuen Verlaufshoch bei 2.311 USD seien die Bullen im September ausgehend von 2.084 USD erneut durchgestartet und hätten zuletzt die Hürde bei 2.405 USD erreicht. Dort sei es zu einer scharfen Korrektur gekommen.

Ausblick

Der jüngste Ausbruch über die Hürde bei 2.311 USD sei zuletzt zwar wieder abverkauft worden, der Anstieg aus dem Konsolidierungsdreieck sei jedoch weiter gültig. Diese bullische Entwicklung sollten die Käufer jetzt durch einen Verbleib über der 2.248-USD-Marke konservieren und zum Angriff auf die 2.405-USD-Marke nutzen. Darüber wären Zugewinne bis 2.540 und 2.639 USD möglich. Abgaben unter 2.248 USD dürften Palladium dagegen unter Druck setzen und zu Verlusten bis 2.175 USD führen. Sollte der Wert dort nicht nach Norden drehen, käme es zu einem Einbruch bis 2.084 und 1.997 USD. (18.09.2020/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
30.10.2020, BNP Paribas
DAX: Weiterhin abwärts
30.10.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Dow Jones (Wochenchart): Drohendes Doppeltop - Chartanalyse
30.10.2020, BNP Paribas
E.ON: Gefahr zum Rückfall - Chartanalyse
30.10.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Top gibt weiter den Ton an - Chartanalyse
30.10.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Volkswagen (Tageschart): Make or break - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG