Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juni 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Fibonacci-Fächer hält weiter


22.05.2020 - 09:00:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) bewegt sich seit Anfang April in einer ausgedehnten Seitwärtsbewegung, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Weder Bullen noch Bären hätten bisher trotz zahlreicher Versuche auf beiden Seiten einen Richtungsentscheid herbeiführen können. Dabei spiele die Zeit eher den Bären in die Karten. Im Fokus stehe unverändert der sehr wichtige Fibonacci-Fächer im Wochenchart, der aktuell im Bereich von 11.150 Punkten für den Mai verlaufe. Bisher sei die ganze Aufwärtsbewegung seit dem Corona-Crash-Tief bei 8.255 Punkten als normale Bärenmarktrally zu sehen. Dies sei im Wochenchart gut zu erkennen. Pralle der DAX nun also im weiteren Verlauf am Fibonacci-Fächer nach unten ab, dürfte ein langfristiger Rücklauf erfolgen.

Ausblick: Die Ziele eines Rücklaufs wären vor allem die noch zahlreichen offenen Gaps auf der Unterseite. Wobei sich auf Tagesebene das tiefste Gap bei 9.071 Punkten befinde. Das nächste Gap wäre das Eröffnungsgap vom Montag bei 10.547 Punkten.

Die Short-Szenarien: Der DAX könne den Fibonacci-Fächer im Wochenchart trotz zahlreicher Anläufe nicht nachhaltig überwinden und pralle im weiteren Verlauf wieder nach unten ab. Die Bären dürften dann zunächst Kurs auf das Gap bei 10.547 Punkten nehmen, gefolgt von der soliden Unterstützung im Bereich von 10.300 Punkten. Gehe es tiefer, warte das nächste Gap bei 10.097 Punkten, wobei dann auch in einem Lauf auch die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten angesteuert werden dürfte. Unter 10.000 Punkte dürfte sich die Abwärtsdynamik erhöhen und ein weiterer Kursrückgang bis zum nächsten offenen Gap bei 9.626 Punkten erfolgen.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne erneut ansteigen und den Bullen gelinge schließlich eine nachhaltige Überwindung des Fibonacci-Fächers bei 11.150 Punkten. In der Folge würde sich die strategische Lage für den DAX deutlich aufhellen und es könnte ein Hochlauf bis zum noch offenen Gap bei 11.447 Punkten erfolgen. (22.05.2020/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
29.05.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Tiefs erfolgreich verteidigt
29.05.2020, BNP Paribas
Palladium im Abwärtstrend
29.05.2020, UBS
DAX: Widerstand bei 11.780 Punkten im Fokus
29.05.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
NYSE Arca Biotechnology Index (Monatschart): Ausbruch und Allzeithoch per Monatsultimo? Chartanalyse
29.05.2020, BNP Paribas
DAX: Schwerer für die Bullen
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG