Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Mai 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Wochenchart): Neue Rationalität der Branche als Treiber - Chartanalyse


02.12.2019 - 11:05:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Von seinem Tagestief gleich zu Handelsbeginn bei 13.165 Punkten konnte sich der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) am vergangenen Freitag deutlich erholen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Zum wiederholten Mal habe sich die 200-Stunden-Linie (akt. bei 13.178 Punkten) dabei als solide Unterstützung erwiesen. Das ändere allerdings nichts an der aktuellen Konsolidierungsphase. Eine Vielzahl von Tageskerzen mit kleinen Körpern sowie unterdurchschnittlichen High-Low-Spannen seien Belege der Atempause der letzten Wochen. Die beschriebene Orientierungslosigkeit schlage sich mittlerweile auch im Wochenchart der deutschen Standardwerte nieder. So sei das Aktienbarometer in den vergangenen fünf Tagen um gerade einmal 150 Punkte geschwankt, was gleichbedeutend mit der geringsten Wochenschwankungsbreite des Jahres sei. Es passe ins Bild, dass die abgelaufene Woche dabei innerhalb der "Leitplanken" der Vorwoche verblieben sei ("inside week"). Noch wichtiger seien aus Sicht der Analysten aber die Hochs der letzten vier Wochen, welche allesamt zwischen 13.301 und 13.374 Punkten ausgebildet worden seien. Neue Impulse erfahre der DAX also entweder durch ein Lüften des beschriebenen Deckels oder durch ein Schließen des Aufwärtsgaps von Anfang November bei 13.019/12.992 Punkten. (02.12.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
27.05.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis dehnt Rally nicht aus - Chartanalyse
27.05.2020, UBS
DAX: Nächstes Ziel 11.700 Punkte? Chartanalyse
27.05.2020, BNP Paribas
Platin mit Pause
27.05.2020, UBS
EURO STOXX 50: Neuer Angriff der Bullen - Chartanalyse
27.05.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
WTI Crude Future (Kontrakt Juli 2020) (Wochenchart): Ziel Abwärtsgap? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG