Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Gold: Ausbruch aus Dreiecksformation - Chartanalyse


19.07.2019 - 09:00:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Eine erste dynamische Erholungbewegung hatte den Goldpreis (ISIN: XC0009655157, WKN: 965515) bis Februar über den Widerstand bei 1.326 USD und auf ein neues Verlaufshoch bei 1.346 USD geführt, ehe eine volatile Korrektur einsetzte, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Diese sei von der Käuferseite an der Unterstützung bei 1.265 USD abgebremst worden. Anfang Juni sei der Ausbruch über eine kurzfristige Abwärtstrendlinie erfolgt, der eine starke Kaufwelle entfacht habe. Diese habe den Kurs des Edelmetalls innerhalb weniger Tage bis an den Widerstand bei 1.433 USD getrieben. Auf diesem Niveau sei es zu einem Rücklauf an die Haltemarke bei 1.390 USD gekommen. Seither habe Gold oberhalb der Marke in einer Dreiecksformation seitwärts gependelt. Im gestrigen Handel hätten die Käufer den Widerstand bei 1.433 USD mit Erfolg attackiert und das Edelmetall auf ein neues Jahreshoch getrieben.

Ausblick: Der Goldpreis habe mit dem gestrigen Ausbruch die Weichen für weiter steigende Notierungen gelegt. Dennoch würden einige starke Hürden auf die Käuferseite warten.

Die Long-Szenarien: Sollte das Edelmetall oberhalb von 1.433 USD verbleiben, wäre der Ausbruch in Trendrichtung gelungen. In der Folge dürfte der Wert zügig bis 1.465 USD und darüber bereits an das mittelfristige Ziel bei 1.487 USD laufen. An dieser markanten Barriere könnte allerdings eine deutliche Korrektur erfolgen. Ein Kurssprung über 1.487 USD würde dagegen weiteres Aufwärtspotenzial bis 1.510 USD generieren.

Die Short-Szenarien: Misslinge dagegen der Anstieg über 1.433 USD, indem der Wert wieder unter diese Marke und anschließend auch unter die 1.410 USD-Marke zurücksetze, wäre ein Test der Unterseite der Formation bei 1.390 USD zu erwarten. Gelinge es der Käuferseite dort nicht, den Aufwärtstrend zu reaktivieren, könnte ein Bruch der Marke einen Ausverkauf bis 1.366 und 1.346 USD nach sich ziehen. (19.07.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
13.12.2019, BNP Paribas
Palladium nimmt an Fahrt auf
13.12.2019, BNP Paribas
Brent bricht alte Hürde
13.12.2019, derivatecheck.de
Casino-Aktien: Glücksspiel oder Wertschöpfung für das Depot?
13.12.2019, UBS
DAX: Handelskonflikt dominiert
13.12.2019, BNP Paribas
Daimler-Aktie hat sich wieder gefangen - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG