Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat April 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Euro-Bund-Future (Kontrakt Juni 2020) (Tageschart): Schlüsselmarke 169 - Chartanalyse


19.03.2020 - 08:30:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Folgt nach dem Aktiencrash nun das Rententop? Diese Frage dürfte derzeit viele Investoren umtreiben, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Schließlich hätten die Renditen in vielen europäischen Ländern in den letzten Tagen zum Teil dramatische Trendwenden vollzogen. In diesem Zusammenhang habe sich der Sell-Trigger in Form eines Bruchs des Aufwärtstrend seit Oktober 2018 (akt. bei 172,93) bzw. die Warnung vor einem drohenden Doppeltop - definiert durch die Hochpunkte bei 179,66/179,56 - beim Euro-Bund-Future (ISIN: DE0009652644, WKN: 965264) als richtig erwiesen. Mittlerweile müssten Anleger ihren Fokus auf die Nackenlinie der oberen Umkehr in Form des 2019er-Tiefs bei 169,12 legen. Könne das Rentenbarometer diese Bastion nicht verteidigen, wäre ein großes Doppeltop komplettiert. Die verschiedenen Hochs von 2019 bei rund 166,75 würden dann die nächste Unterstützung definieren, ehe die langfristige Glättung der letzten 200 Wochen (akt. bei 164,97) wieder auf die Agenda rücke. Aus einem abgeschlossenen Trendwendemuster ließe sich perspektivisch sogar ein Abschlagspotenzial von 10 "big figures" ableiten. Vor diesem Hintergrund könnten Anleger die Bedeutung der Schlüsselmarke von 169 gar nicht überschätzen. (19.03.2020/alc/a/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
06.04.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Spielraum nach oben
06.04.2020, BNP Paribas
Gold: Aufwärtsimpuls
06.04.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Ungewohnt ruhig - Chartanalyse
06.04.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gilead Sciences (Wochenchart): Dreistellige Notierungen wieder möglich, wenn... - Chartanalyse
06.04.2020, UBS
DAX: Rollt die nächste Abwärtswelle an?
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG