Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat September 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Bund-Future: Trendlose Marktverfassung


14.05.2018 - 08:45:00 Uhr
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Zum Wochenschluss ging der Bund-Future (ISIN DE0009652644/ WKN 965264) mit leichten Verlusten aus dem Handel, so die Analysten der Helaba.

Die Beurteilung der charttechnischen Indikatoren falle uneinheitlich aus. Positiv zu werten sei, dass der Bund-Future sich über der 21-Tagelinie halte und die Wochentechnik insgesamt konstruktiv sei. Der ADX im Tageschart weise jedoch auf die trendlose Marktverfassung hin und die Oszillatoren lägen im neutralen Bereich, sodass nach Einschätzung der Analysten ein Richtungsimpuls abgewartet werden sollte. Als erste Haltemarke diene die 21-Tagelinie bei 158,73. Auf der Oberseite lägen die nächsten Ziele um 159,39/42 und in der Zone 159,65/69. Die Trading-Range liege zwischen 158,39 und 159,69.

Bei der Versteigerung der italienischen Anleihen am Freitag hätten die Anleger im langfristigen Laufzeitsegment (September 2033) eine durchschnittliche Rendite von 2,38% bei einem Bid/Cover-Ratio von 1,68 erzielt. In der neuen Handelswoche bleibe es zunächst ruhig am Primärmarkt. Morgen stehe eine Emission durch die deutsche Finanzagentur im 10-jährigen Laufzeitbereich auf dem Programm. Dies und jenseits des Atlantiks habe sich in der vergangenen Woche eine unterschiedliche Entwicklung der 2-Jahresrenditen abgezeichnet. Zwar hätten die US-Verbraucherpreise im April enttäuscht, insgesamt würden die konjunkturellen Daten jedoch dafür sprechen, dass die US-Notenbank an der Politik gradueller Leitzinserhöhungen festhalten werde. Vor diesem Hintergrund sei die Rendite auf 2,54% und damit auf den höchsten Stand seit August 2008 gestiegen. Die Rendite deutscher Staatsanleihen bilde derweil einen Boden im Bereich um -0,57%. (14.05.2018/alc/a/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
21.09.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Chance auf Ausdehnung
21.09.2018, BNP Paribas
Edelmetalle: Kurzfristiges Ziel bei Silber
21.09.2018, UBS
Gold: Richtungsentscheidung steht bevor
21.09.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Jungheinrich-Aktie (Wochenchart): Vor erfolgreichem Ausbruch - Chartanalyse
21.09.2018, UBS
DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft?
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG