Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2021 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Das Ringen geht in die nächste Runde - Chartanalyse


02.12.2020 - 09:44:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Nach dem überaus erfolgreichen Vormonat ist auch der Start in den Dezember geglückt, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Unter dem Strich stünden für den DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) weitere Kursgewinne zu Buche, welche erwartungsgemäß die Marke von 13.400 Punkten in den Fokus rücken würden. Rückenwind komme dabei weiterhin aus den USA, wo bspw. der S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) ein neues Allzeithoch (3.678 Punkte) erreicht habe. Interessant sei hierzulande, dass sich die gestrige DAX-Handelsspanne vollständig innerhalb des Vortagespendants vollzogen habe. Es liege also ein Innenstab vor. Auf der Oberseite könne deshalb das jüngste Verlaufshoch (13.445 Punkte) mit dem Septemberhoch bei 13.460 Punkten zur (möglicherweise) entscheidenden Signalzone zusammengefasst werden. Gelinge der Sprung über diese Hürden, winke ein Anlauf auf das bisherige Allzeithoch bei 13.795 Punkten. Nach Süden sollten Anleger dagegen das Tief von vorgestern (13.257 Punkte) im Hinterkopf haben, zumal die deutschen "blue chips" zu Handelsbeginn vermutlich eine Atempause einlegen dürften. Ein Abgleiten unter dieses Level würde für ein Scheitern an der o. g. Widerstandszone bei rund 13.400 Punkten sprechen und das Startsignal für eine kurzfristige Konsolidierung in Richtung der jüngsten Verlaufstiefs bei 13.035/13.005 Punkten liefern. (02.12.2020/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
21.01.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Kurs Rekordhoch? Chartanalyse
21.01.2021, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Rücksetzer dehnt sich aus
21.01.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Alphabet (Tageschart): Erneut ein neues Allzeithoch! Chartanalyse
21.01.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Activision Blizzard (Wochenchart): Verschaltetes Kursmuster als Kurstreiber - Chartanalyse
21.01.2021, BNP Paribas
DAX: Abwärtstrend bezwungen
 

Copyright 1998 - 2021 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG