Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

S&P 500: Unterstützung bei 3.000 Punkten im Fokus


30.06.2020 - 09:17:39 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) konnte sich vom Corona-Crash zügig erholen und angetrieben von der enormen Liquiditätsbereitstellung der Notenbanken mit einer V-Erholung ansteigen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Unter der Ausbildung zweier Gaps habe der Index bis zum 07. April auf 2.756 Punkte hochgezogen und sei damit in den aktuellen steigenden Trendkanal eingekehrt. Am 15. Mai sei der 50er EMA bei 2.840 Punkten erobert worden, am 18. Mai sei der direkte Durchbruch über den 200er EMA bei 2.940 Punkten erfolgt. Der Index habe bis zum 08. Juni auf 3.233 Punkte hochgezogen und habe dann eine bearishe Inselumkehrformation ausgebildet, die durch zwei parallele Kurslücken gekennzeichnet sei. Es sei dann bis 2.965 am 15. Juni runter gegangen, das folgende Verlaufshoch habe bei nur noch 3.155 Punkten am 19. Juni gelegen. Danach sei es weiter bergab gegangen. Am Vortag sei das bisherige Verlaufstief bei 2.999 Punkten markiert worden.

Ausblick: Der Aufwärtstrend sei für den S&P 500 weiterhin klar intakt. Die Bullen würden auf der Unterseite durch den 200er und 50er EMA kräftig unterstützt.

Die Long-Szenarien: Die Bullen könnten die wichtige Marke von 3.000 Punkten weiter verteidigen und würden im unteren Trendkanalbereich wieder nach oben abdrehen. Und würden in der Folge erneut Kurs auf den oberen Trendkanalbereich bei aktuell 3.200 Punkten nehmen. Darüber dürfte das Verlaufshoch bei 3.233 Punkten angesteuert werden. Gehe es weiter höher, könnten die Bullen direkt Kurs auf 3.300 Punkte nehmen und dann die Kurslücke bei 3.328 Punkten schließen.

Die Short-Szenarien: Der S&P 500 falle unter die Marke von 3.000 Punkten und breche aus dem steigenden Trendkanal nach unten aus. Dies wäre ein sehr bearishes Signal. Die ersten Anlaufmarken wären dann das 61,8%-Fibonacci-Retracement bei 2.934 Punkten und die noch offene Kurslücke bei 2.865 Punkten. Gehe es weiter tiefer, dürfte von den Bären die wichtige Unterstützung bei 2.800 Punkten angesteuert werden, wo sich knapp darunter bei 2.790 Punkten auch das 50%-Fibonacci-Retracement befinde. (30.06.2020/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
10.07.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Mehrfaches Scheitern der Hürde
10.07.2020, BNP Paribas
Palladium mit Dreiecksausbruch
10.07.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX: Aufwärtstrend im Fokus
10.07.2020, BNP Paribas
DAX: Entscheidung bei 12.475!
10.07.2020, BNP Paribas
Microsoft: Kleines Verkaufssignal - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG