Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX außerbörslich stark


02.06.2020 - 09:25:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Die deutschen Aktienbörsen waren am Vortag aufgrund des Pfingstfeiertags geschlossen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Außerbörslich konnte der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) jedoch deutlich zulegen. Am späten Abend habe der DAX über der Marke von 11.900 Punkten mit einem satten Aufschlag von 2,93% notiert. Am Freitag sei der DAX noch bei 11.586 Punkten aus dem regulären Handel gegangen. Und sei damit am 61,8%-Fibonacci-Retracement sowie am 50er EMA im Wochenchart im Bereich von 11.600 Punkten gescheitert. Sollte der DAX die außerbörslichen Kursgewinne halten können, werde zur Eröffnung am heutigen Dienstag ein neues Aufwärtsgap entstehen. Dabei habe der DAX bereits jetzt zahlreiche Gaps auf der Unterseite zu verzeichnen, das tiefste Gap bei 9.071 Punkten. Diese Gaps würden den aktuellen Kursanstieg weiterhin wackelig erscheinen lassen und trotz aller Euphorie vor einem bevorstehenden möglichen Kursrückgang warnen. Gaps würden in der Regel wieder geschlossen.

Ausblick: Der DAX zeige sich, angetrieben von den starken US-Aktienmärkten, weiterhin gegen alle Angriffe der Bären robust.

Die Long-Szenarien: Der Aufwärtstrend sei kurzfristig klar intakt. Und sollte ein nachhaltiger Durchbruch über den 200er EMA bei aktuell 11.724 Punkten erfolgen, würde sich die Lage auch langfristig wieder aufhellen. In diesem Fall dürfte zunächst das noch offene Gap bei 11.844 Punkten dicht gemacht werden. In der Folge dürften die Bullen Kurs auf das Verlaufshoch vom 03. März bei 12.272 Punkten nehmen.

Die Short-Szenarien: Der DAX scheitere im regulären Handel mit einem Durchbruch über den wichtigen 200er EMA. In der Folge rutsche der Index wieder bis zur Unterstützung bei 11.150/11.200 Punkten zurück. Aber erst wenn dieser Bereich wieder unterschritten werden würde, dürften die Bären wieder das Szepter in die Hand nehmen. Dann würde der DAX nämlich wieder unter den langfristigen Fibonacci-Fächer im Wochenchart rutschen und sich die Lage damit wieder deutlich eintrüben. (02.06.2020/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
14.07.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Kursrückgang droht
14.07.2020, BNP Paribas
Silber: Anstieg möglich
14.07.2020, UBS
S&P 500: Aufwärtstrend weiter intakt - Chartanalyse
14.07.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Rückschlag vom Vier-Wochen-Hoch steht an
14.07.2020, BNP Paribas
DAX mit Abwärtskorrektur
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG