Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juni 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Wochenchart): MACD-Kaufsignal auf historisch niedrigem Niveau? Chartanalyse


22.05.2020 - 08:48:40 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Nach dem fulminanten Wochenauftakt hält sich der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) (bisher) stabil über der Marke von 11.000 Punkten, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Das könnte sich heute zwar ändern, dennoch habe der Katalysator in Form der jüngst nach oben aufgelösten Korrekturflagge weiter Bestand. Dieses Konsolidierungsmuster lasse perspektivisch auf neue Verlaufshochs oberhalb der Marke von 11.236 Punkten schließen. Dieses Level markiere dann allerdings den Auftakt zu einem charttechnisch "dicken Brett". denn zusammen mit dem Tief vom August 2019 (11.266 Punkte) und der verbliebenen Abwärtskurslücke vom 9. März (obere Gapkante bei 11.447 Punkten) entstehe hier ein markantes Barrierenbündel. Auf Indexebene notiere der Trendfolger so tief wie niemals zuvor in der Börsengeschichte der deutschen Standardwerte. Mittlerweile sei der MACD einen Schritt weiter, denn es könnte zum heutigen Wochenschluss zu einem neuen Einstiegssignal - wie gesagt - auf historisch niedrigem Niveau kommen! Ein solches Indikatorsignal stelle sicherlich einen unterstützenden Faktor dar. (22.05.2020/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
29.05.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Tiefs erfolgreich verteidigt
29.05.2020, BNP Paribas
Palladium im Abwärtstrend
29.05.2020, UBS
DAX: Widerstand bei 11.780 Punkten im Fokus
29.05.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
NYSE Arca Biotechnology Index (Monatschart): Ausbruch und Allzeithoch per Monatsultimo? Chartanalyse
29.05.2020, BNP Paribas
DAX: Schwerer für die Bullen
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG