Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juni 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Rollt die nächste Abwärtswelle an?


06.04.2020 - 09:23:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Im Rahmen des weltweiten Börsencrashs war auch der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) in den vergangenen Wochen massiv unter Druck geraten und konnte erst kurz vor dem Erreichen der Hochpunkte aus den Jahren 2000 und 2007 bei 8.151 Punkten einen temporären Boden ausbilden, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Im Rahmen einer ersten Erholungsbewegung sei der Index ab Mitte März bis an den Widerstand bei 10.279 Punkten geklettert. Diese Marke habe allerdings trotz zweier Anläufe bislang nicht überschritten werden können. Kurzfristig habe sich damit ein bearishes Doppelhoch gebildet, dem in der vergangenen Woche eine Abwärtsbewegung bis 9.337 Punkte gefolgt sei.

Ausblick: Nach dem Kursrücksetzer der letzten Tage stehe die Erholung beim DAX bereits wieder unter Druck. Es drohe der tiefe Rücklauf an die zuletzt gebrochene Abwärtstrendlinie.

Die Short-Szenarien: Gelinge es den Bullen nicht, den Index mit einem Wiederanstieg über 9.700 Punkte in neutralere Gebiete anzutreiben, dürfte sich der kurzfristige Ausverkauf in Richtung der Unterstützung bei 9.201 Punkten fortsetzen. Hier könnte eine weitere Erholung einsetzen. Darunter wäre allerdings ein bearishes Signal etabliert und mit einer Abwärtswelle bis 8.699 und 8.354 Punkte zu rechnen. Im Bereich des Crashtiefs könnte es dann allerdings zur Ausbildung eines Doppelbodens kommen. Abgaben unter diese wichtige Unterstützungszone würden dagegen für weitere Verluste bis 8.151 und 7.800 Punkte sorgen.

Die Long-Szenarien: Steige der Index dagegen über die 9.700 Punkte-Marke an, wäre in den kommenden Tagen ein weiterer Angriff auf das Erholungshoch bei 10.137 Punkten möglich. Ob diese Marke nachhaltig in Richtung des Widerstands bei 10.279 Punkten überschritten werden könne, sei aktuell jedoch fraglich. (06.04.2020/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
29.05.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Tiefs erfolgreich verteidigt
29.05.2020, BNP Paribas
Palladium im Abwärtstrend
29.05.2020, UBS
DAX: Widerstand bei 11.780 Punkten im Fokus
29.05.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
NYSE Arca Biotechnology Index (Monatschart): Ausbruch und Allzeithoch per Monatsultimo? Chartanalyse
29.05.2020, BNP Paribas
DAX: Schwerer für die Bullen
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG