Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat April 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Alles anders - Chartanalyse


26.02.2020 - 10:05:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Seit dem Allzeithoch bei 13.795 Punkten sind lediglich sieben Handelstage vergangen und doch ist die Ausgangslage inzwischen eine gänzlich andere, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Das große Abwärtsgap bei 13.501/13.237 Punkten, mit dem der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) in die neue Handelswoche gestartet sei, hinterlasse Spuren im Chartverlauf des Aktienbarometers. Die Trendlinie (akt. bei 13.804 Punkten), welche die verschiedenen Hochpunkte seit Ende 2018 verbinde, habe sich damit als zu hohe Hürde erwiesen. Als weiteren Wermutstropfen würden die Analysten den Bruch des Aufwärtstrends seit August 2019 (akt. bei 13.261 Punkten) sowie den Bruch der Kernunterstützungszone bei 12.900 Punkten werten. Auf diesem Level, dessen Bedeutung durch ein Fibonacci-Level (12.965 Punkte) zusätzlich untermauert werde, habe der DAX in den letzten Monaten insgesamt vier Mal Halt gefunden. Gleichzeitig sorge das Abgleiten unter dieses Schlüssellevel für ein Ausstiegssignal aus Sicht des Point & Figure-Charts. Per Saldo sollten sich Anleger auf eine Ausdehnung des jüngsten Korrekturimpulses bis zur 200-Tage-Linie (akt. bei 12.635 Punkten) einstellen. Erst im Bereich der langfristigen Glättungslinie sei mit Gegenwehr seitens der Bullen zu rechnen. (26.02.2020/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
02.04.2020, BNP Paribas
Brent wieder nach oben
02.04.2020, UBS
DAX: Bären übernehmen Ruder wieder
02.04.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
WTI-Ölpreis (Wochenchart): Fehlausbruch - Chartanalyse
02.04.2020, BNP Paribas
Gold mit Gegenbewegung
02.04.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Dow Jones (Tageschart): Achtung, erneute Abrisskante! Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG