Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Februar 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Fibonacci-Fächer blockiert


17.01.2020 - 09:40:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) bewegt sich weiterhin im oberen Bereich des steigenden Trendkanals und ging am Vortag nahezu unverändert mit einem Abschlag von 0,02% bei 13.429 Punkten aus dem Handel, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der Index tue sich weiterhin schwer, den massiven Widerstand im Bereich von 13.500/13.525 Punkten zu überwinden. In diesem Bereich befinde sich im Monatschart außerdem der langfristige Fibonacci-Fächer, der einen weiteren Anstieg im DAX bisher blockiere. Nach unten habe der DAX zudem noch mehrere Gap offen, das jüngste bei 13.334 Punkten und tiefer bei 12.495 und 12.202 Punkten. Diese Gaps könnten als Anlaufziele bei einer möglichen langfristigen Korrektur dienen. Solange der DAX aber über seinem 50er EMA notiere, sei im weiteren Kursverlauf eher mit steigenden Kursen zu rechnen.

Ausblick: Der DAX befinde sich weiterhin im Aufwärtstrend, allerdings sei der Index klar überkauft. Die Aufwärtsdynamik lasse nach. Außerdem notiere der DAX vor zahlreichen Widerständen.

Die Short-Szenarien: Der Index steuere zunächst die noch offene Kurslücke bei 13.334 Punkten an. Gehe es weiter tiefer, dürfte die massive Unterstützung von 13.200/13.150 Punkten angelaufen werden. Hier dürfte dann auch der 50er EMA bei aktuell 13.163 Punkten den Bären Einhalt gebieten. Unterhalb von 13.150 Punkten dürfte sich die Lage für den DAX deutlich eintrüben. Die nächsten Anlaufziele wären dann bei 13.000 und 12.800 Punkten zu sehen.

Die Long-Szenarien: Dem DAX gelinge ein Durchbruch über den Widerstand bei 13.500/13.525 Punkten. In der Folge dürfte er das Allzeithoch bei 13.596 Punkten anlaufen und wohl übertreffen. Allerdings befinde sich bei etwa 13.700 Punkten der langfristige Fibonacci-Fächer, der einen weiteren Kursanstieg eindämmen dürfte. (17.01.2020/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
26.02.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Chance auf Gegenbewegung
26.02.2020, BNP Paribas
Edelmetalle: Abverkauf bei Platin
26.02.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Alles anders - Chartanalyse
26.02.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Silber (Wochenchart): Vor "golden cross" - Chartanalyse
26.02.2020, BNP Paribas
DAX: Alarmstufe Rot
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG