Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Am Widerstand von 13.300 Punkten


08.11.2019 - 08:45:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) zeigt weiterhin keine Absichten, eine Korrektur einzuleiten, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Diese wäre nach dem schnellen Ritt vom Verlaufstief bei 11.878 Punkten am 04. Oktober bis zum Vortageshoch bei 13.300 Punkten schon längst überfällig. Ein Anstieg von rund 1.400 Punkten in nur einem Monat. Angetrieben werde der DAX weiterhin von positiven Meldungen bei den Verhandlungen zwischen China und den USA im Handelskonflikt. Breche der DAX auch noch über 13.300 Punkten aus? Nach unten habe der Index mittlerweile vier offene Gaps, das jüngste bei 13.187 Punkten. Darunter würden die Gaps bei 12.992, 12.495 und 12.202 Punkten folgen. Gaps würden in der weiten Mehrheit der Fälle wieder geschlossen. Und gleich vier offene Gaps dürfte der DAX nicht einfach übersehen.

Ausblick: Der DAX zeige aktuell weiterhin Stärke und habe am Vortag bereits die Marke von 13.300 Punkten erreicht. Der Aufwärtstrend sei klar intakt. Allerdings würden die überkaufte Lage und der mit vier offenen Gaps doch sehr wackelige Boden zur Vorsicht mahnen.

Die Short-Szenarien: Dem DAX würden nach dem kräftigen Anstieg nun doch die Kräfte ausgehen. Der Index drehe nach dem Verlaufshoch bei 13.300 Punkten wieder nach unten ab, um zunächst das offene Gap bei 13.187 Punkten zu schließen. Aus einer zögerlichen Korrektur könnte sich aber schnell mehr entwickeln und die tieferen offenen Gaps angelaufen werden.

Die Long-Szenarien: Der DAX durchbreche auch die Marke von 13.300 Punkten und nehme angetrieben vom aktuellen Kaufrausch Kurs auf das Allzeithoch vom Januar 2018 bei 13.596 Punkten. Doch der DAX bewege sich schon lange in dünner Luft. Sollten negative Meldungen zum Handelskonflikt oder Brexit auftauchen, könnte es schnell zu einem Abverkauf kommen. (08.11.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
14.11.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Stundenchart): Kurzfristige Tradingrange etabliert - Chartanalyse
14.11.2019, BNP Paribas
Gold scheitert an Widerstand
14.11.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Notierungen setzen sich ab
14.11.2019, BNP Paribas
Linde-Aktie macht einen bullischen Eindruck - Chartanalyse
14.11.2019, BNP Paribas
DAX: Seitwärtsphase auf hohem Niveau
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG