Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat September 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Eine Erholung macht noch keinen Sommer


20.08.2019 - 09:35:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nachdem der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) an der Barriere bei 12.597 Punkten gescheitert war, setzte Ende Juli ein massiver Abverkauf ein, der den Index zügig unter die mittelfristige Aufwärtstrendlinie und die Unterstützung bei 12.104 Punkten einbrechen ließ, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Anfang August habe sich der Einbruch dynamisch fortgesetzt und für einen Rückfall unter den wichtigen Support bei 11.726 Punkten gesorgt. Nach einer kurzen Erholung, die an der Hürde bei 11.865 Punkten gescheitert sei, sei der nächste starke Verkaufsimpuls gefolgt, der diesmal auch unter die Haltemarke bei 11.430 Punkten geführt habe. Doch sei ausgehend von einem Zwischentief bei 11.266 Punkten in der Vorwoche eine Erholung gestartet, die aktuell wieder an die Barriere bei 11.726 Punkten zurückführe.

Der DAX sei trotz des steilen Anstiegs der letzten Tage in einem neuen Abwärtstrend gefangen. Die Wahrscheinlichkeit für einen weiteren mehrwöchigen Einbruch sei weiterhin hoch.

Die Short-Szenarien: Zwar könnte der Index bei einem Anstieg über 11.775 Punkte in den nächsten Tagen weiter bis 11.865 Punkte klettern. Doch spätestens dort wäre mit einer weiteren Verkaufswelle zu rechnen. Scheitere der Index dagegen direkt bei 11.726 Punkten, wäre ein Rückfall auf die 11.559-Punkte-Marke wahrscheinlich. Hier könnte ein weiterer temporärer Anstieg in Richtung 11.726 Punkte folgen. Darunter müsste man jedoch mit einem Angriff auf die 11.430-Punkte-Marke rechnen. Werde sie gebrochen, stünde bereits ein Abverkauf bis 11.150 Punkte auf der Agenda.

Die Long-Szenarien: Aktuell würde der DAX erst bei einem nachhaltigen Ausbruch über die 11.865-Punkte-Marke wieder in neutralere Kursregionen vordringen können. In diesem Fall dürfte sich die Erholung bis 12.000 und darüber bis an die 12.104-Punkte-Marke ausdehnen. Allerdings wäre der Abwärtstrend erst über dieser Marke beendet. Ein vorheriges Abtauchen unter 11.726 Punkte sei daher jederzeit möglich. (20.08.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
23.09.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
STOXX Europe 600 Utilities (Quartalschart): Großer Boden nimmt Form an - Chartanalyse
23.09.2019, BNP Paribas
Gold mit Rallychance
23.09.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
CDAX (Monatschart): Breiter Markt mit Vorlaufcharakter? Chartanalyse
23.09.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Trend zeigt nach oben
23.09.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Deutsche Bank (Wochenchart): Doppelboden vor Abschluss!?!? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG