Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat August 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Unterstützung vorerst verteidigt


19.07.2019 - 08:45:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nachdem es der Käuferseite beim DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) Anfang Juli nur kurz gelungen war, das Kursniveau oberhalb des früheren Widerstands bei 12.597 Punkten zu verteidigen, setzte der Index mit einem Abwärtsgap unter die Unterstützungszone um 12.456 Punkte zurück, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Die anschließende Korrektur habe zunächst an der 12.300 Punkte-Marke aufgefangen und ein Angriff auf den Widerstand bei 12.456 Punkten gestartet werden können. Allerdings seien die Bullen an der Hürde gescheitert und hätten in der Folge das Feld räumen müssen: In einer steilen Verkaufswelle sei der Index noch am Mittwoch an die 12.300 Punkte-Marke eingebrochen und im gestrigen Handel mit einem weiteren Abwärtsgap teilweise bereits unter den wichtigen Support bei 12.200 Punkten gefallen. Dort habe eine leichte Erholung erfolgen können.

Ausblick: Der DAX sei angeschlagen und könnte die laufende Korrektur in den nächsten Tagen fortsetzen. Allerdings sollte man die Widerstandskraft der Bullen nicht unterschätzen.

Die Short-Szenarien: Unterhalb von 12.360 Punkten sei die Korrektur intakt und dürfte den Index erneut bis 12.200 Punkte drücken. Dort könnte sich allerdings ein bullisher Doppelboden ausbilden, dem ein weiterer Anstieg folgen dürfte. Breche der Index dagegen erneut unter 12.200 Punkte ein, wären weitere Verluste bis 12.107 Punkte und 12.080 Punkte wahrscheinlich. Auf diesem Niveau sollte sich der Aufwärtstrend der letzten Wochen fortsetzen. Andernfalls drohe bereits ein Abverkauf bis 11.987 Punkte.

Die Long-Szenarien: Steige der Index dagegen über die 12.360 Punkte-Marke an, hätten die Käufer die Abwärtsdynamik der letzten Tage bereits erheblich eingedämmt. In diesem Fall könnte ein weiterer Anstieg bis 12.456 Punkte führen. Dort sollte man sich auf den nächsten Verkaufsimpuls gefasst machen. Oberhalb dieser zentralen Hürde wäre dagegen ein Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei 12.550 Punkten aktiv. (19.07.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
16.08.2019, Helaba
Bund-Future: Korrekturrisiko steigt
16.08.2019, BNP Paribas
Rohöl: Stabilisierung gelingt
16.08.2019, BNP Paribas
Palladium moderat erholt
16.08.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Absturz - aber es gibt Hoffnung - Chartanalyse
16.08.2019, UBS
Silber: Kursrally geht unvermindert weiter
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG