Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab


18.06.2019 - 10:45:00 Uhr
UBS

New YorkNew YorkZürich (www.aktiencheck.de) - Der extrem starke Anstieg bei S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) Anfang Juni wird weiter von den Anlegern an der 2.900-Punkte-Marke abgeblockt, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Zwar habe der S&P 500 in der letzten Woche noch ein weiteres Hoch bei 2.910 Punkten ausbilden können, doch für einen Tagesschlusskurs über diesem Widerstandslevel habe es nicht gereicht. Im Wochenchart tauche nun auch eine bearishe Wochenkerze auf. Zudem sei der gestrige Handelstag alles andere als erfolgreich für die Bullen gewesen. Hier habe sich im Tageschart ebenfalls eine bearishe Kerze ausgebildet. Die Aussichten auf weiter steigende Kurse seien aktuell deutlich gesunken.

Die Wochenkerzen bzw. die Tageskerzen würden eindeutig die Markteilnehmer warnen. Doch sollte ein extrem bullisher Tag in dieser Woche folgen, dann dürften die Bären extreme Probleme bekommen.

Die Short-Szenarien: Bleibe der Index in den nächsten Tagen weiter unter der 2.900-Punkte-Marke, wäre ein Rückgang bis ca. 2.850 Punkte möglich. Auf diesem Kursniveau verlaufe der EMA50 im Tageschart. Eine offene Kurslücke läge noch bei 2.843 Punkten. Nach dem Gap-Close könnten die Bullen wieder das Kommando übernehmen. Eine extrem markante Unterstützungszone befinde sich weiterhin bei rund 2.800 Punkten.

Die Long-Szenarien: Ein zeitnaher Tagesschlusskurs über der 2.905-Punkte-Marke würde für eine positive Überraschung sorgen. In diesem Fall wäre ein dynamischer Anstieg auf ein neues Allzeithoch denkbar. Sogar die 3.000-Punkte-Marke dürfte dann in Reichweite sein. (18.06.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
14.10.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Bullen im Vorteil
14.10.2019, BNP Paribas
Edelmetalle: Flaggenformation bei Gold
14.10.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EURO STOXX 50 (Monatschart): Erfolgreicher Ausbruch auf der Oberseite? Chartanalyse
14.10.2019, BNP Paribas
DAX: Heute etwas tiefer
14.10.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Monatschart): 5.600 Punkte - Schlüsselmarke mit Signalcharakter - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG