Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Trigger bei 12.029/12.031 Punkten - Chartanalyse


16.04.2019 - 09:30:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) startete mit freundlicher Zurückhaltung in die saisonal günstige Karwoche. Ersteres, weil ein Schlusskurs oberhalb der Marke von 12.000 Punkten gelang, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Letzteres gelte vor allem aufgrund der geringen Handelsspanne von nicht einmal 50 Punkten. Damit habe das Aktienbarometer den Signalgeber der Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in Form der letzten beiden Verlaufshochs bei 12.029/12.031 Punkten exakt bestätigt. Ein Sprung über diese Hürden würden sie unverändert als Katalysator definieren, um die Kurslücke vom vergangenen Oktober (obere Gapkante bei 12.104 Punkten) unmittelbar zu schließen. Nur knapp oberhalb dieses Levels verlaufe inzwischen auch die Trendlinie, welche verschiedene Hochs seit Dezember 2018 verbinde (akt. bei 12.123 Punkten). Danach stecke das Septemberhoch (12.458 Punkte) den nächsten markanten Widerstand ab. Auf der Unterseite würden indes die Aufwärtskurslücke von Anfang Oktober bei 11.847/11.778 Punkten bzw. die 200-Tage-Linie (akt. bei 11.690 Punkten) massive Unterstützungen definieren. Oberhalb dieser Kernunterstützungen würden die Bullen aktuell am längeren Hebel sitzen, zumal der DAX vor einem positiven Schnittmuster zwischen dem o. g. langfristigen Durchschnitt und dem kürzerfristigen Pendant der letzten 38 Tage stehe. (16.04.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
19.07.2019, BNP Paribas
Brent weiter abwärts
19.07.2019, BNP Paribas
Palladium mit Gegenbewegung
19.07.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Stabilisierungschance im Bereich des Ein-MonatsTiefs - Chartanalyse
19.07.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
CECONOMY (Wochenchart): Einstiegschance im Turnaround - Chartanalyse
19.07.2019, UBS
Gold: Ausbruch aus Dreiecksformation - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG