Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Gelingt der erneute Konter?


26.03.2019 - 08:40:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nach einem sehr schwachen Freitagshandel eröffnete der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) auch die neue Handelswoche im Minus, fing sich aber im weiteren Verlauf und holte einen Großteil der Verluste wieder auf, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Eine Rückeroberung der Marke von 11.400 Punkten sei allerdings nicht gelungen. Der Abverkauf in der Vorwoche habe einige Schäden im Chart hinterlassen. Dennoch würden die Bullen noch Chancen besitzen.

Ausblick: Die Situation im Index erinnere stark an den Abverkauf im Februar 2019. Damals hätten die Bullen sofort gekontert und den DAX anschließend auf neue Hochs gekauft. Ein solches Szenario wäre aktuell ebenfalls denkbar, besitze aber Stand jetzt nur eine geringe Wahrscheinlichkeit. Man müsse die Entwicklung nun Tag für Tag ganz genau beobachten.

Die Long-Szenarien. Ein erster wichtiger Schritt für die Käufer wäre es, keine weiteren Tiefs mehr zuzulassen. Erholungen würden bei 11.405 und 11.457 Punkten auf Widerstände treffen. Könne der Index diese beiden Hürden hinter sich lassen, käme die Marke von 11.566 Punkten als Ziel ins Spiel. Erst ein Ausbruch über diese Marke würde das Bild wieder freundlicher gestalten.

Die Short-Szenarien: Falle der DAX dagegen unter 11.312 Punkte, wäre der Konsolidierungstrend zunächst bestätigt. Das nächste Abwärtsziel lasse sich dann bei 11.280 Punkten nennen. Halte auch diese Marke dem Verkaufsdruck nicht stand, käme die Unterstützung bei 11.220 Punkten ins Spiel. Man könnte auch von einem Supportbereich zwischen 11.230 und 11.220 Punkten sprechen, da dort unter anderem zwei wichtige Fibonacci-Retracements im Chart zusammentreffen würden. Diese Kurszone wäre folglich prädestiniert, eine größere Erholung zur Oberseite einzuleiten. Bleibe dagegen auch diese Chance der Käufer ungenutzt, würden weitere Abgaben in Richtung einer weiteren maßgeblichen Supportzone zwischen 11.051 und 11.009 Punkten drohen. (26.03.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
19.07.2019, BNP Paribas
Brent weiter abwärts
19.07.2019, BNP Paribas
Palladium mit Gegenbewegung
19.07.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Stabilisierungschance im Bereich des Ein-MonatsTiefs - Chartanalyse
19.07.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
CECONOMY (Wochenchart): Einstiegschance im Turnaround - Chartanalyse
19.07.2019, UBS
Gold: Ausbruch aus Dreiecksformation - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG