Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Rally setzt sich nicht durch


05.12.2018 - 09:34:29 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - In den vergangenen Monaten bewegte sich der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) stabil abwärts, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Im September seien die Notierungen durch den mittelfristigen Aufwärtstrend gefallen, was mit einem Rücklauf bestätigt worden sei, sodass die 12.104 Punkte-Marke habe durchbrochen werden können. Dies habe einen Rückfall bis zum langfristigen Aufwärtstrend nach sich gezogen. Der DAX habe diesen gehalten und ausgehend von 11.051 Punkten nach oben abprallen können, sei aber an der 11.690 Punkte-Marke abgedreht. Ein neues Verlaufstief sei bei 11.009 Punkten ausgebildet worden, bevor eine weitere Erholung gestartet worden sei. Die Notierungen seien zeitweise über die 11.394 Punkte-Marke ausgebrochen, aber der Kaufdruck sei an den Vortagen schnell zum Erliegen gekommen.

Ausblick: Ein Ausbruchsversuch aus dem mehrwöchigen Abwärtstrend sei angelaufen, Anschlusskäufe würden aber fehlen. Damit könnte sich die erkennbare Erholung als bearishe Flagge darstellen.

Die Short-Szenarien: Bereits unterhalb der 11.260 Punkte-Marke würde die Flagge verlassen werden und es dürfte schnell ein Test der 11.009 Punkte-Marke drohen. Eine Aufgabe dieser Unterstützung würde klar aus dem langfristigen Aufwärtstrend führen, was den Weg in Richtung der 10.175 Punkte-Marke öffnen könnte, mit einem Zwischenziel an der 10.800 Punkte-Marke.

Die Long-Szenarien: Oberhalb des Aufwärtstrends der Vorwochen könnte der Index bis zur 11.690 Punkte-Marke steigen. Würden sich Anschlusskäufe zeigen, welche den DAX auch über diese Hürde führen würden, wäre eine Erholung bis zur 12.000 Punkte-Marke möglich. Dort dürfte der Abwärtstrend der vergangenen Monate aufhalten. Auf Basis eines großen Doppelbodens wären anschließend Kursgewinne in Richtung der 12.458 Punkte-Marke nicht auszuschließen. (05.12.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
14.12.2018, Helaba
Bund-Future: Korrektur im Aufwärtstrendkanal
14.12.2018, BNP Paribas
Rohöl: Richtungsentscheidung steht an
14.12.2018, UBS
Platin: Erholung vor dem Aus?
14.12.2018, BNP Paribas
DAX: Pullbackphase zu 10.750 läuft
14.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EURO STOXX 50 (Tageschart): Zu schnell zu stark gefallen? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG