Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): 11.800 - Nackenzone im Fokus - Chartanalyse


08.11.2018 - 08:57:33 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Mit einem kleinen Aufwärtsgap (11.529 zu 11.532 Punkten) hat der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) gestern den jüngst beschriebenen "Hammer" nach oben aufgelöst, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Da auch der S&P 500 Aufwärtsmomentum an den Tag gelegt und ebenfalls mit einer Kurslücke seine 200-Tages-Linie (akt. bei 2.764 Punkten) übersprungen habe, bleibe das Börsenumfeld kurzfristig günstig. In diesem Umfeld sollten die deutschen Standardwerte Kurs auf das "swing high" vom vergangenen Freitag bei 11.690 Punkten nehmen. Die eigentliche Herausforderung warte auf das Aktienbarometer jedoch erst im Bereich der Nackenzone der Anfang Oktober komplettierten Schulter-Kopf-Schulter-Umkehr bei rund 11.800 Punkten. Das Brett, welches es an dieser Stelle zu bohren gelte, werde mittlerweile noch zusätzlich durch die 38-Tage-Linie (akt. bei 11.821 Punkten) verstärkt. Nur ein Negieren der besagten Toppbildung verändere auch die strategische DAX-Einschätzung. Auf der Unterseite würde dagegen ein Schließen der gestrigen Kurslücke für einen ersten Hemmschuh sorgen. Ein Abgleiten unter das jüngste Verlaufstief bei 11.437 Punkten dürfte die Erholungsrally dann endgültig im Sand verlaufen lassen. (08.11.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
16.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Moderate Erholung
16.11.2018, BNP Paribas
Palladium: Neues Kaufsignal
16.11.2018, BNP Paribas
Aareal Bank: Abwärtsbewegung kann noch eine Weile andauern - Chartanalyse
16.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
WTI-Ölpreis (Wochenchart): Auf der Suche nach dem Boden - Chartanalyse
16.11.2018, UBS
DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG