Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Die nächste Unterstützung wird angepeilt - Chartanalyse


23.10.2018 - 08:57:01 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Es war ein überraschend starker Auftakt, den der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) am Montagmorgen in die neue Handelswoche hinlegte, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Allein, dieser sei letztlich völlig verpufft und der deutsche Blue-Chip-Index habe sich wieder gen 11.500er-Marke orientiert, welche sogar minimal, noch nicht aber signifikant unterschritten worden sei. Das drohe dann allerdings zum heutigen Handelsauftakt, womit die langfristige horizontale Unterstützung von Anfang 2017 um 11.400/11.420 Zähler in den Fokus rücken würde. Würde die Zone durchbrochen, könnte das wichtige langfristige Fibonacci-Retracement um 11.150 Zähler angesteuert werden. Die Chancen wären aber zumindest gut, dass das Barometer spätestens dort nach oben drehen würde. Dafür würden sowohl der Grad der Überverkauftheit als auch die saisonale Komponente sprechen. Auf der Oberseite habe es der Index gestern nicht mehr ganz bis zum 11.700er-Widerstand geschafft. Bereits im Bereich der Gleitenden Durchschnitte der letzten 38 und 55 Börsenstunden hätten ihn die Kräfte verlassen. Die entsprechende Hürde liege zurzeit um 11.640/11.655 Punkte. Um sogar wieder in den Dunstkreis der 12.000er-Marke zu kommen, müsste der DAX vor allem aber das letztwöchige Hoch 11.847 Zähler überwinden. (23.10.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
16.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Moderate Erholung
16.11.2018, BNP Paribas
Palladium: Neues Kaufsignal
16.11.2018, BNP Paribas
Aareal Bank: Abwärtsbewegung kann noch eine Weile andauern - Chartanalyse
16.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
WTI-Ölpreis (Wochenchart): Auf der Suche nach dem Boden - Chartanalyse
16.11.2018, UBS
DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG