Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name


Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Einbruch unter das Jahrestief


11.10.2018 - 10:31:11 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nachdem ein bearishes Doppelhoch auf Höhe der im August erstmals unterschrittenen, mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei 12.458 Punkten den kurzfristigen Anstieg des DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) beendet hatte, ging der Wert wieder in den seit Juni bestehenden Abwärtstrend über, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Mit dem Bruch der Unterstützungen bei 12.256 und 12.104 Punkten seien kurzfristige Verkaufssignale gebildet und der Ausverkauf verschärft worden. Am vergangenen Mittwoch sei der DAX bereits vorübergehend unter die Haltemarke bei 11.865 Punkten gefallen, habe sich im Tagesverlauf jedoch über die Marke zurückarbeiten können. Die anschließende Erholung sei gestern bei 12.000 Punkten gestoppt worden und der Index sei in einer massiven Verkaufswelle unter die 11.726 Punkte-Marke eingebrochen.

Ausblick: Nach Börsenschluss habe sich der Ausverkauf weiter verschärft. Aktuell notiere der Index weit unter 11.726 Punkten und habe damit ein mittelfristiges Verkaufssignal aktiviert.

Die Short-Szenarien: Vorbörslich notiere der DAX im Bereich von 11.500 Punkte. Das nächste charttechnische Kursziel des laufenden Einbruchs liege bei 11.490 Punkten. Darunter dürfte die wichtige Unterstützung bei 11.430 Punkten getestet werden. Sollte dort eine Erholung starten, könne diese wieder an den Bereich von 11.650 bis 11.726 Punkten führen. Breche der Wert jedoch auch unter 11.430 Punkte ein, seien weitere Verluste bis 11.230 und 11.150 Punkte zu erwarten.

Die Long-Szenarien: Unterhalb von 11.726 Punkten befinde sich der Index nahezu im freien Fall. Derzeit würde erst ein Wiederanstieg über 11.726 Punkte für eine leichte Entspannung der Lage sorgen. In diesem Fall könnte die Hürde bei 11.865 Punkten erreicht werden. Doch von einer nachhaltigen Erholung wäre der DAX auch in diesem Fall noch weit entfernt. Erst oberhalb von 12.104 Punkten wäre der Index wieder in neutralem Gebiet. (11.10.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
22.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gold (Monatschart): Ultimativer Trigger im Fokus - Chartanalyse
22.02.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Weiter seitwärts
22.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Philadelphia Gold/Silver-Index (Monatschart): Der Knackpunkt schlechthin! Chartanalyse
22.02.2019, BNP Paribas
Gold mit Abverkauf
22.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Ein dickes Brett - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG