Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

NASDAQ Composite (Wochenchart): Kreuzunterstützung gibt den Takt vor - Chartanalyse


10.10.2018 - 09:05:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - In den letzten Wochen kam die Rally auch bei den amerikanischen Technologiewerten ins Stocken, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Festmachen lasse sich diese Aussage beispielsweise an der Tatsache, dass die letzten drei Monatshochs jeweils im Bereich der Marke von 8.100 Punkten ausgeprägt worden seien. Interessant sei in diesem Zusammenhang auch die Analyse des Wochencharts. So habe der NASDAQ Composite (ISIN: XC0009694271, WKN: 969427) in der letzten Woche nicht nur deutliche Kursverluste hinnehmen müssen, sondern es stehe auch ein markantes "bearish engulfing" auf Wochenbasis zu Buche. Dieses Ausstiegsmuster aus der Candlestickanalyse umschließe sogar die Körper der vier vorangegangenen Wochen. Gleichzeitig würden diverse Indikatoren (z. B. MACD, RSL) negative Divergenzen ausweisen, wie sie typischerweise in der Spätphase eines Haussetrends auftreten würden. In dieser Gemengelage sollten Anleger die Kreuzunterstützung aus den alten Ausbruchsmarken bei 7.637/7.506 Punkten sowie dem Aufwärtstrend seit Anfang 2016 (akt. bei 7.546 Punkten) im Auge behalten. Ein Abgleiten unter diesen charttechnischen Rückzugsbereich dürfte eine Ausweitung des jüngsten Korrekturimpulses in Richtung der Tiefs von April und Februar bei 6.806/6.631 Punkten nach sich ziehen. (10.10.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
19.10.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erstes Kaufsignal mit Ziel
19.10.2018, BNP Paribas
Palladium bleibt ruhig
19.10.2018, BNP Paribas
DAX: Topbildung durchstoßen
19.10.2018, UBS
Gold: Erholung setzt sich fort
19.10.2018, UBS
DAX: Es bleibt ein Drahtseilakt
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG