Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft?


21.09.2018 - 09:28:15 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Im DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) wurde ab Mai 2018 unterhalb der 13.204 Punkte-Marke ein kleines Doppelhoch ausgebildet, welches Ende Juni aufgelöst wurde, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Auf dem langfristigen Aufwärtstrend habe sich der Wert im Bereich der 12.104 Punkte-Marke fangen und erholen können. Eine Gegenbewegung, welche bis zur 12.887 Punkte-Marke gelaufen sei, habe den mittelfristigen Abwärtstrend nicht erreicht, sodass eine kleine Flagge nach unten aufgelöst worden sei. Es habe sich ein Bruch des längerfristigen Aufwärtstrends angeschlossen, welcher sich als Bärenfalle erwiesen habe. Nach einer Zwischenerholung sei die Unterstützung bei 12.104 Punkten nicht gehalten worden, ausgehend von der 11.865 Punkte-Marke jedoch dynamisch zurückerobert.

Ausblick: Der Abwärtstrendkanal, dessen Oberkante nahezu erreicht worden sei, sei nach wie vor intakt. Die erhöhte Aufwärtsdynamik könnte aber bald weitere Kursgewinne nach sich ziehen.

Die Long-Szenarien: Der Abwärtstrend der Vorwochen sei erreicht worden, sodass dort wieder ein Rücksetzer anstehen könnte. Gelinge aber der Ausbruch über die 12.493 Punkte-Marke, könnte die Erholung bis in den Bereich um 12.800 Punkte ausgedehnt werden. Hier finde sich auch der mittelfristige Abwärtstrend. Die Korrektur könnte oberhalb der 12.886 Punkte insgesamt beendet werden mit einem ersten Ziel bei 13.204 Punkten.

Die Short-Szenarien: Unterhalb des Abwärtstrends der Vorwochen könnte jederzeit die Korrektur wieder aufgenommen werden. Unterhalb der 12.150 Punkte-Marke wäre Spielraum bis zur 11.865 Punkte-Marke gegeben. Erreiche der Index auch ein neues Tief, würde sich aber innerhalb des Trendkanals der Vorwochen auch Platz bis zur Unterstützung bei 11.726 Punkten bieten. (21.09.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
12.12.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Ohne verstärkten Kaufdruck
12.12.2018, BNP Paribas
DAX hat das große Ziel erreicht
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Ein Teilerfolg - Chartanalyse
12.12.2018, BNP Paribas
Palladium erneut angetrieben
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
PUMA (Tageschart): Flagge nach oben aufgelöst - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG