Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Kursrisiken bleiben bestehen


10.08.2018 - 09:22:37 Uhr
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Handelsstreit zwischen den USA und China bleibt das dominierende Thema am Aktienmarkt und so wundert es nicht, dass die anhaltende Verunsicherung und die per saldo durchwachsenen Quartalszahlen zunächst für Abgabedruck sorgten, berichten die Analysten der Helaba.

Im Tagesverlauf habe der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) aber ins Plus gedreht, unterstützt von unter den Erwartungen liegenden US-Erzeugerpreisen. Der DAX habe den Handel bei 12.676 Punkten (+0,3%) beendet. Gewinner seien die Aktien von adidas (ISIN: DE000A1EWWW0, WKN: A1EWWW, Ticker-Symbol: ADS, NASDAQ OTC-Symbol: ADDDF) (+9,4%) gewesen. Der Sportartikelhersteller habe sein Betriebsergebnis von April bis Juni unerwartet deutlich um 17% gesteigert. Heute stünden keine nennenswerten Quartalszahlen auf dem Programm. Die Verbraucherpreise in den USA dürften die Zinserwartungen nicht forcieren und damit keinen Gegenwind für den Aktienmarkt darstellen. Erste Indikationen würden aber auf eine leicht negative DAX-Eröffnung schließen lassen.

Der deutsche Leitindex pendle seit Tagen im Bereich der 21-, 55- und 100-Tagelinien, die derzeit bei 12.656, 12.637 bzw. 12.592 Punkten verlaufen würden. Mit dem richtungslosen Handel sei es zur Ausbildung einer Dreiecksformation gekommen. Die Widerstandslinie verlaufe derzeit bei 12.793 und die Unterstützungslinie bei 12.536 Punkten. Die Gefahr, die Formation nach unten zu durchbrechen, sei derzeit höher zu gewichten. Dies liege an den Indikatoren im Tageschart, die mehrheitlich nach unten gerichtet seien. Nur der sehr niedrige und weiter sinkende ADX lasse auf die Fortsetzung des trendlosen Handels schließen. Sollten aber die 100-Tagelinie, die Unterstützungslinie der Dreiecksformation und das jüngste Tief bei 12.493 Punkten unterschritten werden, würde sich der Ausblick merklich trüben. In diesem Fall entstünde Potenzial bis 12.398/12.403. Hier lägen ein markantes Tief sowie das 61,8%-Retracement des Aufwärtsimpulses von Ende Juni bis Ende Juli. (10.08.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
15.10.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Unterstützung erreicht
15.10.2018, BNP Paribas
Palladium - korrekturgefährdet
15.10.2018, BNP Paribas
DAX: Schwacher Wochenstart erwartet
15.10.2018, BNP Paribas
HeidelbergCement dürfte weiter abrutschen - Chartanalyse
15.10.2018, UBS
DAX: Land unter
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG