Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Stundenchart): Noch herrscht die Sommerflaute - Chartanalayse


09.08.2018 - 08:49:59 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Beim DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) nichts Neues: bei einer mit dem Dienstag vergleichbaren Handelsspanne von 0,9%, die allerdings leicht nach unten gerichtet war, blieben frische Impulse aus, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Diese aber würden immer näher rücken, wenn man sich den Indexchart auf Stundenbasis ansehe. So verlaufe ein entscheidender Abwärtstrend inzwischen um 12.805 Punkte, der seit Ende Juni gültige Aufwärtstrend dagegen bereits um 12.575 Zähler. Von letzterem sei das Börsenbarometer gar nicht mehr soweit entfernt, so dass man insbesondere auf diesen aufpassen sollte. Gemäß MACD-Indikator und Saisonalität sei ein negativer Trendbruch deutlich wahrscheinlicher. Die horizontale Intraday-Zone um12.469/12.493 Zähler könnte dann zwar durchaus stabilisierend wirken. Wahrscheinlicher aber wäre ein Test des vom 2018er-Tief ausgehenden und im 12.300er-Bereich verlaufenden Aufwärtstrends. Drehe der Markt überraschender Weise doch stärker nach oben und überwindet die 200-Tage-Linie bei derzeit 12.755 Punkten und den angesprochenen Abwärtstrend, gelte es die mittelfristige, im 13.000er-Bereich verlaufende Abwärtstrendgerade zu überwinden. Das weitere Potenzial läge dann bei zunächst etwa 200 Punkten. (09.08.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
15.10.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Unterstützung erreicht
15.10.2018, BNP Paribas
Palladium - korrekturgefährdet
15.10.2018, BNP Paribas
DAX: Schwacher Wochenstart erwartet
15.10.2018, BNP Paribas
HeidelbergCement dürfte weiter abrutschen - Chartanalyse
15.10.2018, UBS
DAX: Land unter
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG