Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

DAX, das kalkulatorische Potenzial


12.09.2017 - 09:23:20 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Blick auf das deutsche Aktienbarometer DAX:

Nachdem der DAX® das Sprungbrett in Form der 200-Tages-Linie (akt. bei 12.078 Punkten) bereits in der abgelaufenen Woche nutzen konnte, gelang den Aktienbullen gestern ein weiteres konstruktives Zeichen. Mit einem Aufwärtsgap (12.322 zu 12.381 Punkte) wurde die zuletzt mehrfach diskutierte Bodenbildung vervollständigt. Aus der erfolgreichen unteren Umkehr ergibt sich ein kalkulatorisches Anschlusspotential von rund 400 Punkten. Unter dem Strich winkt also zumindest ein Wiedersehen mit dem Hoch von Mitte Juli bei 12.677 Punkten. Interpretieren Anleger die gesamte Verschnaufpause seit Ende Juni als trendbestätigende Flagge, dann ist auf der Oberseite sogar "mehr" drin.

Aber auch unter Risikogesichtspunkten bietet der Wochenauftakt eine wichtige Hilfestellung. So gibt die o. g. Kurslücke Anlegern die Gelegenheit, den Stopp für bestehende Engagements auf das Niveau der unteren Gapkante nachzuziehen, denn bei einem Unterschreiten dieses Levels wäre nicht nur die "Lücke" geschlossen, sondern auch die angeführte Bodenbildung negiert. Zusätzlicher Rückenwind kommt derzeit von Seiten des S&P 500®, der mit einer vergleichbaren Aufwärtskurslücke sein bisheriges Allzeithoch bei 2.491 Punkten ins Visier nimmt.

"DAX, fortgesetzter Marktanstieg?".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten sowie den Artikel "DAX, der Korrekturtrend" und "Bund-Future,negative Divergenzen".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, das Lager der Bullen" und "Gold mit Rückenwind" und die Analyse "DAX, Aktienbullen geht die Kraft aus". (12.09.2017/dc/a/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
01.11.2017, Helaba
DAX vor großer Herausforderung
30.10.2017, IG Markets
DAX kann profitieren
06.10.2017, Helaba
DAX, Warten auf prozyklischen Ausbruchsversuch
06.10.2017, IG Markets
S&P500, die nächste Anlaufstelle
06.10.2017, IG Markets
DAX, die psychologische Marke
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG