Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat September 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

DAX, die positive Flaggenformation


13.07.2017 - 08:57:11 Uhr
DZ BANK

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der DZ Bank berichten von deren aktuellen Blick auf das deutsche Aktienbarometer DAX:

Auch gestern zeigte sich zunächst wieder eine recht freundliche Eröffnung beim deutschen Blue Chip-Index. Im Gegensatz zum Vortag konnte der gestrige erste Nachfrageschub am Markt im weiteren Verlauf auch positiv umgesetzt werden. Nachdem der kurzfristig wichtige charttechnische Widerstand um 12.500 Punkte überwunden wurde, stellten sich recht zügig weitere Anschlusskäufe ein.

Nach der erfolgreichen Verteidigung der charttechnischen Unterstützungszone zwischen 12.390 und 12.325 Punkte und dem Überwinden des Widerstands um 12.500 Punkte ergibt sich für den DAX somit eine gute Chance, dass sich erneut ein positiver Trendimpuls einstellt. Formationstechnisch lassen sich die Abgaben der vergangenen drei Wochen im Kontext einer "Flaggen"-Konsolidierungsbewegung definieren. Diese trendbestätigende Formation konnte ebenfalls gestern im positiven Sinne aufgelöst werden.

Gestützt auch von einer noch günstigen Zyklentechnik sollte somit zumindest mit einer fortgesetzten Bewegung in Richtung des Allzeithochs um 12.950 Punkte gerechnet werden. Da das zyklentechnische Zeitfenster noch bis in den August hinein als vorteilhaft zu interpretieren ist, kann auf Basis der positiv aufgelösten "Flaggen"Konsolidierungsformation sogar ein fortgesetzter Kursimpuls bis in den Bereich um 13.340 Punkte abgeleitet werden. Auf diesem Niveau verläuft das 161,8%-Fibonacci Retracement der Konsolidierungsbewegung. Als charttechnische Bestätigung dieser Annahme sollte der DAX dabei jedoch zügig ein neues Allzeithoch herausbilden.

"DAX, das Potenzial für eine "Bullenfalle"".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Eixperten sowie den Artikel "DAX, die Multi-Average-Linie" und "Euro (EUR/USD), keine Hinweise auf Verluste".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, "kleinere Brötchen backen"" und "S&P500, die stressresistente Seite" und die Analyse "Bund-Future unter Druck". (13.07.2017/dc/a/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
22.09.2017, DZ BANK
DAX, die „Überraschung“
22.09.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX, die Schwankungsarmut
21.09.2017, Helaba
DAX, zu früh für Short-Spekulation?
21.09.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX, die Risikobetrachtung
21.09.2017, DZ BANK
DAX, der zyklische Gegenwind
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG