Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat April 2021 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EUR/USD: Langfristiger Kursrückgang?


26.03.2021 - 09:20:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) befindet sich seitdem Verlaufshoch bei USD 1,224 am 25. Februar auf dem Rückzug, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Am 26. Februar sei EUR/USD mit einer langenschwarzen Tageskerze aus dem Handel gegangen und habe dabei sowohl den 10er als auch den 50er EMA nach unten durchbrochen. Mit dem Durchbruch unter den 50er EMA sei mittelfristige Schwäche angedeutet worden, mit dem Kursrutsch unter den 10er EMA kurzfristige. Das Währungspaar habe dann auch immer weiter abgegeben und bisher weder den 10er noch den 50er EMA nachhaltig zurückerobern können. Aufwärtskorrekturen seien dabei leicht über dem 10er EMA ausgelaufen, bevor es dann wieder abwärts gegangen sei. Am Mittwoch sei EUR/USD dann auch unter den 200er EMA gesackt, womit sich die Lage für das Währungspaar auch langfristig eingetrübt habe.

Ausblick: Das Währungspaar EUR/USD könnte vor einemlangfristigen Kursrückgang stehen. Allerdings gebe es noch eine wichtige Verteidigungslinie der Bullen, den 50er EMA im Wochenchart.

Die Short-Szenarien: Mit dem Kursrutsch unter den 200er EMA habe sich die Lage für EUR/USD weiter verdüstert. Am Vortag sei ein Verlaufstief bei USD 1,176 erreicht worden. Aufwärtskorrekturen sollten nun bereits im Bereich des200er EMA und 10er EMA auslaufen, bevor dann eine weitere Abwärtsbewegung beginne. Der nächste Anlaufbereich wäre dann die Unterstützung um USD 1,163.

Die Long-Szenarien: EUR/USD befinde sich im Wochenchart direkt am 50er EMA und könnte hier wieder nach oben abdrehen. Könne EUR/USD dann weiter ansteigen und den 200er und 10er EMA zurückerobern, würde sich die Lage für das Währungspaar langsam aufhellen. Dann wäre mit einem weiteren Hochlauf bis zum 50er EMA bei aktuell USD 1,199 zu rechnen. (26.03.2021/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.04.2021, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Weg nach oben frei
20.04.2021, BNP Paribas
Silberpreis eingeklemmt
20.04.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Dünne Umsätze und fehlende Anschlusskäufe - Chartanalyse
20.04.2021, UBS
DAX: Abprall an Trendkanalbegrenzung
20.04.2021, UBS
S&P 500: An oberer Trendkanalbegrenzung
 

Copyright 1998 - 2021 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG