Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EUR/USD: Am Widerstand - Chartanalyse


01.11.2019 - 10:38:08 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - EUR/USD: Am Widerstand - Chartanalyse

Rückblick: Das Währungspaar EUR/USD befindet sichweiterhin in dem neuen steigenden Trendkanal und konnte diesen mit der ersten Korrektur im neuen Aufwärtstrend bestätigen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Die Korrektur sei vom Verlaufshoch bei 1,1178USD am 21. Oktober bis zum 29. Oktober bei 1,107 USD gelaufen. Im Bereich von 1,1070 USD befinde sich eine starke Unterstützung, die den Bären Einhalt habe gebieten können. In diesem Bereich sei dann im weiteren Verlauf ein Boden gebildet worden, der als Sprungbrett für einen neuen Hochlauf habe verwendet werden können. Die neue Aufwärtswelle habe aktuell bis zum Vortageshoch bei 1,1175 USD geführt. Hier befinde sich ein starker Widerstand, der von den Bullen erstmal überwunden werden müsse.

Ausblick:Das Währungspaar EUR/USD befinde sich in einem klaren Aufwärtstrend. Nach der jüngsten Korrektur bis 1,1070 USD befinde sich EUR/USD in einer neuen Aufwärtswelle.

Die Long-Szenarien: EUR/USD könne dem übergeordneten Aufwärtstrend weiter folgen und auch den Widerstand bei 1,1170 USD überwinden. Gelinge ein nachhaltiger Ausbruch nach oben, wäre mit einem weiteren Hochlauf bis zum 200er-EMA bei 1,1199 USD zu rechnen. Darüber wäre ein Hochlauf bis zum Widerstandsbereich um 1,1230/1,1240 USD zu erwarten.

Die Short-Szenarien: Das Währungspaar habe keinen Ausbruch nach oben über den Widerstand bei 1,1170 USD geschafft und drehe erneut nach Süden ab. Die nächste Auffangzone wäre dann erneut der untere Trendkanalbereich um 1,1120 USD. Breche EUR/USD aus dem steigenden Trendkanal nach unten aus, würde sich die Lage übergeordnet klar eintrüben. (01.11.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
17.01.2020, BNP Paribas
Palladium mit Notierungen
17.01.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis zuletzt moderat stabilisiert
17.01.2020, BNP Paribas
DAX: intra day hoch startend
17.01.2020, UBS
DAX: Fibonacci-Fächer blockiert
17.01.2020, BNP Paribas
Micron Technology-Aktie in Aufwärtsbewegung - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG