Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EUR/USD (Tageschart): Läuft die Erholung schon wieder aus? Chartanalyse


09.10.2019 - 10:15:21 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Seit dem erneuten zyklischen Verlaufstiefs vom 1. Oktober bei 1,0877 USD konnte sich der Euro zum US-Dollar leicht erholen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Die beschriebene Gegenbewegung trage aber eindeutig die Züge einer technischen Reaktion, der zudem bei gut 1,10 USD ein erster Charaktertest bevorstehe. Auf diesem Niveau bilde der Abwärtstrend seit 25. Juni (akt. bei 1,1012 USD) zusammen mit der 38-Tage-Linie (akt. bei 1,1017 USD) sowie dem Tief vom 1. August (1,1025 USD) ein markantes Widerstandskreuz. Die markanten Dochte der jüngsten Tageskerzen würden von dem Respekt zeugen, welchen die Marktteilnehmer den genannten Hürden entgegen bringen würden. Ohne einen Sprung darüber bleibe die europäische Einheitswährung zur US-Valuta im Abwärtsmodus. Ein Schließen der Kurslücke vom April 2017 bei rund 1,08 USD würden die Analysten aufgrund der Seltenheit solcher Gaps im Währungsbereich unverändert für ein wichtiges Anlaufziel halten. Darunter würden die Tiefpunkte bei rund 1,05 USD die nächste Rückzugszone abstecken. Aber selbst bei einem Bruch des o. g. Kreuzwiderstands bleibe der Weg nach Norden für den Euro ein steiniger. So würden die Tiefs vom April und Mai bei gut 1,11 USD bzw. der Durchschnitt der letzten 200 Tage (akt. bei 1,1223 USD) dann weitere markante Barrieren definieren. (09.10.2019/fx/a/t)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
18.10.2019, BNP Paribas
Palladium mit Spielraum
18.10.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart) : Shooting Star deutet auf Korrektur hin - Chartanalyse
18.10.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Seitwärtsbewegung der Vortage
18.10.2019, BNP Paribas
DAX: Richtung des Pullbackziels
18.10.2019, BNP Paribas
BASF: Rücksetzer in Richtung 60,78 EUR möglich - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG