Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name


Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EUR/USD (Monatschart): Deckungsgleiche Monatstiefs - Chartanalyse


03.07.2018 - 09:05:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Den Monatsultimo möchten wir nutzen, um den Langfristchart des Euro im Vergleich zum US-Dollar mal wieder auf den Prüfstand zu stellen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Auffällig seien vor allem die letzten beiden Monatstiefs, die nahezu deckungsgleich seien. Im Bereich der Schlüsselunterstützung in Form der alten Ausbruchsmarken bei rund 1,15 USD entstehe also ein sog. "tweezer bottom". Das beschriebene Candlestickumkehrmuster werde durch den im Juni ausgeprägten "doji" zusätzlich unterstrichen. Schließlich dokumentiere der jüngste Monatsschlusskurs (1,1683 USD), fast auf dem identischen Level wie zu Monatsbeginn, dass der größte Abverkaufsdruck der letzten Monate inzwischen abgearbeitet worden sei. Per Saldo werde damit eine technische Reaktion wahrscheinlicher. Als Zielbereich biete sich die Kombination aus dem Tief vom Juli 2012 bei 1,2040 USD und dem Hoch vom September 2017 bei 1,2092 USD an. Andererseits würden die beiden beschriebenen Candlestickformationen nochmals die Bedeutung der an dieser Stelle bereits mehrfach angeführten Signalmarke bei 1,15 USD unterstreichen. Sollte es im Anschluss an einen Erholungsimpuls zu einem Bruch dieser Bastion kommen, drohe perspektivisch sogar ein Wiedersehen mit den Tiefs bei knapp 1,05 USD. (03.07.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
15.02.2019, UBS
Silber: Reicht das bereits aus?
15.02.2019, UBS
DAX: Die Verkäufer sind noch da
15.02.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Weiterer Spielraum gegeben
15.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EURO STOXX 50 (Tageschart): Die nächsten 100 Punkte sind entscheidend - Chartanalyse
15.02.2019, BNP Paribas
Gold kann sich fangen
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG