Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2021 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Ströer-Aktie könnte einen neuen Aufwärtstrend starten - Chartanalyse


26.11.2020 - 08:55:00 Uhr
BNP Paribas

Paris (www.aktiencheck.de) - Ströer-Aktie könnte einen neuen Aufwärtstrend starten - Chartanalyse

Einen sehr spannenden Eindruck macht momentan das Chartbild der Ströer-Aktie (ISIN: DE0007493991, WKN: 749399, Ticker-Symbol: SAX, Nasdaq OTC-Symbol: SOTDF), wie aus der Veröffentlichung "dailyAKTIEN" der BNP Paribas hervorgeht.

Bereits im Sommer sei diese in eine große Konsolidierung übergegangen, in denen die Kurse nur selten oberhalb von 70 EUR notiert hätten. Dies habe sich im November geändert, als der dortige Widerstand durchbrochen worden sei und der Aktienkurs kurz sogar auf ein neues Allzeithoch habe ansteigen können. Hier habe die Kraft der Bullen jedoch noch nicht ausgereicht, um direkt weiter Druck zu machen und die Aktie sei in eine kurzfristige Konsolidierung übergegangen.

In der Ströer-Aktie bestehe aktuell die Chance, nach fast sechs Monaten Konsolidierung einen neuen Aufwärtstrend zu starten. Sofern sich der Aktienkurs nachhaltig über 80 EUR absetzen könne, würden sich den Käufern zudem keine Widerstände mehr in den Weg stellen, da die Aktie auf Allzeithoch gehandelt werde. Rechnerische Kursziele seien dabei bei 90 bis 100 EUR auszumachen, wobei auf dem Weg nach oben zwischenzeitliche Konsolidierungen einzuplanen seien. Zuvor könnte es kurzfristig noch einmal zu einem Pullback in Richtung 70 EUR und dem dortigen Support kommen. Hier sollten die Käufer aber idealerweise wieder Druck machen, um ihre Chancen nicht zu verspielen. (Analyse vom 26.11.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Ströer-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Ströer-Aktie:
74,85 EUR -0,99% (25.11.2020, 22:26)

Xetra-Aktienkurs Ströer-Aktie:
74,80 EUR -0,53% (25.11.2020, 17:35)

ISIN Ströer-Aktie:
DE0007493991

WKN Ströer-Aktie:
749399

Ticker-Symbol Ströer-Aktie:
SAX

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Ströer-Aktie:
SOTDF

Kurzprofil Ströer SE & Co. KGaA:

Die Ströer SE & Co. KGaA (ISIN: DE0007493991, WKN: 749399, Ticker-Symbol: SAX, Nasdaq OTC-Symbol: SOTDF) ist ein führender deutscher Außenwerber und bietet werbungtreibenden Kunden individualisierte, voll integrierte Komplettlösungen entlang der gesamten Marketing- und Vertriebswertschöpfungskette an.

Ströer setzt mit der "OOH plus" Strategie auf die Stärken des OOH-Geschäfts unterstützt durch die flankierenden Geschäftsfelder Digital OOH & Content und Direct Media. Mit dieser Kombination ist das Unternehmen in der Lage kontinuierlich die Relevanz bei Kunden weiter auszubauen und besitzt dank starker Marktanteile und langfristiger Verträge auf dem deutschen Markt eine hervorragende Voraussetzung, um auch in den kommenden Jahren am Marktwachstum überproportional profitieren zu können.

Die Ströer Gruppe vermarktet und betreibt mehrere tausend Webseiten vor allem im deutschsprachigen Raum und betreibt rund 300.000 Werbeträger im Bereich "Out of Home". Zum Portfolio zählen alle Medien, die außer Haus zum Einsatz kommen - von den klassischen Plakatmedien über das exklusive Werberecht an Bahnhöfen bis hin zu digitalen Out-of-Home Medien. Die Bereiche Digital OOH & Content und Direct Media flankieren das Kerngeschäft. Mit Dialogmarketing offeriert Ströer seinen Kunden gesamthafte Lösungen auf Performance-Basis - von orts- oder contentbasierter Reichweite und Interaktion über das gesamte Spektrum des Dialogmarketings bis hin zur Transaktion. Zudem publiziert das Medienhaus im Digital Publishing Premium-Inhalte über alle digitalen Kanäle und bietet mit Angeboten wie t-online.de und Special-Interest-Portalen eines der reichweitenstärksten Netzwerke Deutschlands.

Das Unternehmen beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter an rund 100 Standorten. Im Geschäftsjahr 2019 hat Ströer einen Umsatz in Höhe von 1,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. (26.11.2020/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
25.01.2021, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Chance, Rally wieder zu starten
25.01.2021, BNP Paribas
Gold: Abwärtstrend intakt
25.01.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Wochenchart): Innenstäbe als Taktgeber - Chartanalyse
25.01.2021, BNP Paribas
DAX: Fortsetzung der Seitwärtsphase
25.01.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
SHOP APOTHEKE (Wochenchart): Fortsetzung der Hausse erwartet - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG