Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Snap: Boden eingezogen?!? Chartanalyse


29.09.2020 - 09:53:06 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Snap-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Instant Messaging-Dienstes Snap Inc. (ISIN: US83304A1060, WKN: A2DLMS, Ticker-Symbol: 1SI, NYSE-Symbol: SNAP) charttechnisch unter die Lupe.

In einem ihrer Lieblingsansätze würden die Analysten die trendfolgenden Aspekte des Konzepts der Relativen Stärke mit dem sog. Kelly-Faktor verknüpfen. Letzterer berücksichtige vor allem Komponenten eines aktiven Money Managements, wie z. B. die Wahrscheinlichkeit steigender Notierungen oder den durchschnittlichen Wochengewinn/Wochenverlust. Beide Einflussfaktoren würden für die Snap-Aktie derzeit einen idealtypischen Haussetrend signalisieren. Aus charttechnischer Sicht komme der Spurt über die Barrieren bei 20/21 USD hinzu, welcher für den Abschluss einer großen Bodenformation sorge. Zuletzt sei die untere Umkehr sogar mit einem lehrbuchmäßigen Pullback an die beschriebene Nackenzone untermauert worden. Vor diesem Hintergrund würden die Analysten perspektivisch einen Anlauf auf das bisherige Rekordhoch der Aktie bei 29,44 USD erwarten - unmittelbar nach dem Börsengang 2017 erzielt. Das kalkulatorische Kursziel aus der Höhe der diskutierten Trendwendeformation lasse langfristig sogar auf mehr hoffen. Um das Ziel "neues Allzeithoch" nicht aus den Augen zu verlieren, gelte es in Zukunft die o. g. Nackenzone nicht mehr nachhaltig zu unterschreiten. Ein Stop auf dieser Basis sichere gleichzeitig ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 29.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Snap-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Snap-Aktie:
22,345 EUR +1,29% (29.09.2020, 09:45)

Xetra-Aktienkurs Snap-Aktie:
22,28 EUR +1,18% (29.09.2020, 09:20)

NYSE-Aktienkurs Snap-Aktie:
25,74 USD +4,25% (28.09.2020, 22:10)

ISIN Snap-Aktie:
US83304A1060

WKN Snap-Aktie:
A2DLMS

Ticker Symbol Snap-Aktie Deutschland:
1SI

NYSE Ticker-Symbol:
SNAP

Kurzprofil Snap Inc.:

Snap Inc. (ISIN: US83304A1060, WKN: A2DLMS, Ticker-Symbol: 1SI, NYSE-Symbol: SNAP) ist ein US-amerikanisches Unternehmen. Bekannt ist Snap Inc. vor allem als Anbieter des Instant Messaging-Dienstes Snapchat. Zu den weiteren Produkten zählt die in 2016 vorgestellte Brille Spectacles.

Das IPO von Snap Inc. ist der größte Börsengang seit der Emission der chinesischen Handelsplattform Alibaba in 2014.

Gründer von Snap Inc. sind die US-Amerikaner Evan Spiegel und Bobby Murphy. (29.09.2020/ac/a/n)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
23.10.2020, BNP Paribas
Brent: Notierungen bestätigt
23.10.2020, BNP Paribas
Palladium in Richtung Triggermarke
23.10.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
MDAX (Monatschart): Leitplanken, die man kennen sollte! Aktienanalyse
23.10.2020, UBS
DAX: 200er EMA hat gehalten
23.10.2020, BNP Paribas
DAX schloss Kurslücke
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG