Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat September 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Fresenius: MACD weckt Hoffnungen - Chartanalyse


13.08.2020 - 10:21:15 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Fresenius-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in ihrer aktuellen Chartanalyse die Aktie Gesundheitskonzerns Fresenius SE & Co. KGaA (ISIN: DE0005785604, WKN: 578560, Ticker-Symbol: FRE, NASDAQ OTC-Symbol: FSNUF) unter die Lupe.

Bei gut 45 EUR sei der Fresenius-Aktie zuletzt die Puste ausgegangen. Die anschließende Korrektur lote nun aber einen interessanten Haltebereichaus. Schließlich fungiere das Tief von Ende 2018 bei 38,28 EUR als wichtige Unterstützung. Übergeordnet vollziehe sich die Kursentwicklung seit Juni 2017 im Rahmen einer potenziellen Korrekturflagge. Demnach würde ein Spurt über das Junihoch bei 46,51 EUR die Ambitionen der Bullen unterstreichen, die obere Flaggenbegrenzung (akt. bei 57,78 EUR) tatsächlich zu attackieren. Eine Auflösung des beschriebenen Konsolidierungsmusters hätte mit hoher Wahrscheinlichkeit die Wiederaufnahme des grundsätzlichen Haussetrends zur Folge. Hoffnungen auf ein solches strategisches Kaufsignal wecke der trendfolgende MACD, der auf historisch niedrigem Niveau an einem positiven Schnittmuster arbeite.

Bis zu einem endgültigen Befreiungsschlag würden Discountzertifikate attraktive Seitwärtsrenditen bieten. Dabei sollten Investoren neben dem o. g. 2018er-Tiefauch den langfristigen Durchschnitt der letzten 200 Monate (akt. bei 34,95EUR) als weitere Rückzugslinie in ihr Kalkül einbeziehen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt. (Analyse vom 13.08.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Fresenius-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Fresenius-Aktie:
39,22 EUR -1,31% (13.08.2020, 10:08)

XETRA-Aktienkurs Fresenius-Aktie:
39,25 EUR -0,78% (13.08.2020, 09:54)

ISIN Fresenius-Aktie:
DE0005785604

WKN Fresenius-Aktie:
578560

Ticker-Symbol Fresenius-Aktie:
FRE

NASDAQ OTC Ticker Symbol Fresenius-Aktie:
FSNUF

Kurzprofil Fresenius SE & Co. KGaA:

Die Fresenius SE & Co. KGaA (ISIN: DE0005785604, WKN: 578560, Ticker-Symbol: FRE, NASDAQ OTC-Symbol: FSNUF) ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante Versorgung. Zur Fresenius-Gruppe gehören vier eigenständig agierende Unternehmensbereiche, die Marktführer in Wachstumsbereichen des Gesundheitssektors sind: Fresenius Medical Care (weltweit führend bei der Behandlung von chronischem Nierenversagen), Fresenius Helios (Europas größte private Kliniken-Gruppe), Fresenius Kabi (bietet lebensnotwendige Medikamente, Medizinprodukte und Dienstleistungen für kritisch und chronisch Kranke) und Fresenius Vamed (spezialisiert auf das Projekt- und Managementgeschäft von Gesundheitseinrichtungen). (13.08.2020/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
29.09.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Silber (Monatschart): Schmerzhafter, aber lehrbuchmäßiger Pullback? Chartanalyse
29.09.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Zwei Gaps - zwei Botschaften - Chartanalyse
29.09.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Snap: Boden eingezogen?!? Chartanalyse
29.09.2020, BNP Paribas
Brent stabilisiert sich
29.09.2020, BNP Paribas
Silber auf Erholungskurs
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG