Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juni 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Infineon (Wochenchart): Abgeschlossene Bärenflagge - Chartanalyse


21.05.2019 - 09:05:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Infineon-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse Aktie des Halbleiter-Konzerns Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004, WKN: 623100, Ticker-Symbol: IFX, Nasdaq OTC-Symbol: IFNNF) charttechnisch unter die Lupe.

"Der Blick geht südwärts", in Bezug auf die Infineon-Aktie sei diese Warnung keine Sekunde zu früh gekommen, denn die Auflösung per Abwärtsgaps zweier Innenstäbe habe sich für den Technologietitel als der erwartete Belastungsfaktor erwiesen. Mittlerweile habe der Chipkonzern sogar die seinerzeit angeführte Kernunterstützung in Form der 200-Wochen-Linie bzw. des Erholungstrends seit Ende Oktober (akt. bei 17,56 EUR bzw. 17,61 EUR) preisgeben müssen. Damit müsse die Kursentwicklung der letzten Monate tatsächlich als die seinerzeit diskutierte Bärenflagge interpretiert werden. Unter dem Strich besitze das Chartbild weiterhin ordentlich Schlagseite. Auch die quantitativen Indikatoren würden derzeit die Risiken betonen. Hervorheben möchten die Analysten die Trendfolger MACD und Aroon, die jüngst synchrone Ausstiegssignale generiert hätten und somit die Auflösung der o. g. "bearishen" Flagge untermauern würden. Per Saldo müssten Anlegern deshalb einen Stresstest der Haltezone aus dem 2018er-Jahrestief (15,76 EUR) und dem Aufwärtstrend seit Ende 2009 (akt. bei 15,44 EUR) einkalkulieren. Der Stopp für bestehende Shortengagements könne indes auf das Niveau der alten Bastion bei gut 17,50 EUR nachgezogen werden, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 21.05.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Infineon-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Infineon-Aktie:
17,112 EUR -4,80% (20.05.2019, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Infineon-Aktie:
17,286 EUR +1,38% (21.05.2019, 08:35)

ISIN Infineon-Aktie:
DE0006231004

WKN Infineon-Aktie:
623100

Ticker-Symbol Infineon-Aktie:
IFX

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Infineon-Aktie:
IFNNF

Kurzprofil Infineon Technologies AG:

Die Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004, WKN: 623100, Ticker-Symbol: IFX, Nasdaq OTC-Symbol: IFNNF) ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit weltweit rund 40.100 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2018 (Ende September) einen Umsatz von 7,6 Milliarden Euro. Infineon ist in Frankfurt unter dem Symbol "IFX" und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol "IFNNY" notiert. (21.05.2019/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
25.06.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Bullischer Rücklauf
25.06.2019, BNP Paribas
Silber: Weitere Aufwärtswelle
25.06.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gold: Endlich ist der Ausbruch da!
25.06.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Barrick Gold: Neue Nahrung - Chartanalyse
25.06.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX: Fehlende Anschlusskäufe
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG