Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Apple: Abwärtstrend vorerst gestoppt - Chartanalyse


07.01.2019 - 09:09:57 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Apple: Abwärtstrend vorerst gestoppt - Chartanalyse

Seit dem Rekordhoch bei 233,47 USD ebbte der Aufwärtstrend bei den Aktien von Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, Nasdaq-Symbol: AAPL) ab und ging mit dem Bruch der Unterstützung bei 219,62 USD Ende Oktober 2018 in eine massive Abwärtsbewegung über, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Bereits Ende November sei im Rahmen der Verkaufswelle eine mittelfristige Aufwärtstrendlinie und die Unterstützungszone von 180,10 bis 183,50 USD durchbrochen und damit ein mittelfristiges Verkaufssignal generiert worden. In der Folge habe der Wert zunächst bis 170,26 USD zurückgesetzt. Dort sei es Ende November zu einer leichten Erholung gekommen, die allerdings nur kurz über die Hürde bei 183,50 USD gereicht habe. Der Dezember sei anschließend von einer weiteren Abwärtsbewegung geprägt gewesen, die den Wert weit unter das Zwischentief bei 161,00 USD und die wichtige Haltemarke bei 149,71 USD gedrückt habe. Erst kurz vor dem Erreichen der Unterstützung bei 138,62 USD hätten sich die Aktien von Apple wieder erholen können.

Ausblick: Der übermächtige Abwärtstrend der letzten Monate sei vorerst gestoppt. Dennoch müssten starke Barrieren überwunden werden, um die Erholung fortsetzen zu können.

Die Short-Szenarien: Gelinge es der Käuferseite die Hürde bei 149,71 USD aus dem Weg zu räumen, könnten die Aktien zunächst weiter bis 154,43 USD steigen. Damit wäre der Abwärtsgap der Vorwoche geschlossen. Doch an dieser Stelle dürften die Bären wieder zuschlagen und bei einem Bruch der 149,71 USD-Marke die Unterstützung bei 145,60 USD angreifen. Könne diese verteidigt werden, dürften die Aktien die Erholung fortsetzen. Werde die Marke dagegen gebrochen, könne sich der Abwärtstrend direkt bis 138,62 und 135,00 USD ausdehnen.

Die Long-Szenarien: Nach dem starken Kursrutsch wäre erst eine Rückeroberung der früheren Unterstützung bei 161,00 USD bullish zu werten. Sollte den Bullen ein solcher Anstieg gelingen, könnte der Wert vorübergehend bis 170,26 USD steigen, ehe es dort zu einer weiteren Abwärtsbewegung in Richtung der Verlaufstiefs kommen dürfte. Ein Anstieg über 170,26 USD würde dagegen ein Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei 180,10 USD aktivieren. (Analyse vom 07.01.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Apple-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Apple-Aktie:
132,20 EUR +1,79% (07.01.2019, 09:02)

Xetra-Aktienkurs Apple-Aktie:
129,57 EUR (04.01.2019)

Nasdaq-Aktienkurs Apple-Aktie:
148,26 USD +0,16% (05.01.2019)

ISIN Apple-Aktie:
US0378331005

WKN Apple-Aktie:
865985

Ticker-Symbol Apple-Aktie Deutschland:
APC

Ticker-Symbol Apple-Aktie Nasdaq:
AAPL

Kurzprofil Apple Inc.:

Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, Nasdaq-Symbol: AAPL) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino. Aktuelle Verkaufsschlager des Elektronikriesen sind die Smartphones der iPhone-Modellreihe, die Tablets der iPad-Serie sowie die Notebooks der MacBook-Reihe. Neben dem Verkauf von Elektronik-Hardware gewinnt stark zunehmend der Verkauf von Medien über den iTunes Store und Applikationen über den Apple-App Store an Bedeutung. Die Marke Apple gilt mit einem Wert von USD 185 Mrd. als die wertvollste Marke der Welt. (07.01.2019/ac/a/n)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
18.01.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Weiterer Spielraum
18.01.2019, BNP Paribas
Palladium mit Aufwärtstrend
18.01.2019, UBS
Platin: Schwäche dauert an
18.01.2019, BNP Paribas
DAX: Neuorientierung ist nötig
18.01.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Dow Jones Transportation Average (Monatschart): Altbewährtes nicht vergessen! Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG