Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

adidas-Aktie: Die Talfahrt könnte sich fortsetzen - Chartanalyse


16.05.2018 - 08:45:02 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - adidas-Aktie: Die Talfahrt könnte sich fortsetzen - Chartanalyse

Seit Oktober 2015 befindet sich adidas (ISIN: DE000A1EWWW0, WKN: A1EWWW, Ticker-Symbol: ADS, NASDAQ OTC-Symbol: ADDDF) im Aufwärtstrend, der in mehreren Schüben bis auf ein neues Allzeithoch bei 202,10 Euro Anfang August 2017 führte, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dort habe eine Seitwärtstendenz eingesetzt, die in einen neuen Abwärtstrend übergangen sei. Nachdem Mitte Dezember des vergangenen Jahres die charttechnisch bedeutsame Unterstützung bei 175,00 Euro nach unten durchbrochen worden sei, sei der Kurs rasch weiter bis zur nächsten Barriere bei 166,00 Euro gefallen. Anschließend habe die Aktie in teilweise wilden Preissprüngen überwiegend zwischen 170,00 Euro und 188,00 Euro hin und her gependelt. Am 14. März sei der Aktie mit einem Aufwärts-Gap von zehn Prozent der große Befreiungsschlag gelungen, wobei gleichzeitig der horizontale Widerstand bei 188,00 Euro nach oben durchstoßen worden sei. Mitte April habe adidas bei 215,50 Euro ein neues Allzeithoch markiert. Von dort habe eine Talfahrt begonnen, die bis heute anhalte. Der gestrige Schlusskurs von 188,90 Euro befinde sich knapp oberhalb einer wichtigen Unterstützung. Sollte diese nach unten durchstoßen werden, dann könnte sich der jüngste Abwärtstrend fortsetzen.

Die Long-Szenarien: Eröffne adidas leicht im Plus, käme aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücksetzer auf den gestrigen Schlusskurs bei 188,90 Euro, leicht oberhalb des Widerstands bei 192,00 Euro oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung infrage, und zwar circa 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Werde hingegen im Minus eröffnet, sollte nach den Regeln der technischen Analyse eine Platzierung entweder bei einem Abprall von der Unterstützung bei 185,00 Euro, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder aber nach dem Bruch des Schlusskursniveaus ein guter Einstiegspunkt sein. Eine Gewinnmitnahme könnte rund 6,80 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs geplant werden.

Die Short-Szenarien: Beginne die Aktie leicht im Minus, indiziere die Charttechnik eine Positionierung bei einem Test der Schlusskursmarke, bei einem Bruch der 185,00-Euro-Unterstützung oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Werde aber im Plus begonnen, könnten Trader durch die gerade geschilderte Korrekturvariante, bei einem Abprall vom Widerstand bei 192,00 Euro oder nach dem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Der Zielbereich aus Sicht der Charttechnik läge circa 5,80 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Es empfehle sich eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von mindestens 1,00 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs. (Analyse vom 16.05.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze adidas-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs adidas-Aktie:
188,70 EUR -0,50% (16.05.2018, 08:39)

Xetra-Aktienkurs adidas-Aktie:
188,90 EUR (15.05.2018)

ISIN adidas-Aktie:
DE000A1EWWW0

WKN adidas-Aktie:
A1EWWW

Ticker-Symbol adidas-Aktie:
ADS

NASDAQ OTC Ticker-Symbol adidas-Aktie:
ADDDF

Kurzprofil adidas Group AG:

Die adidas Gruppe (ISIN: DE000A1EWWW0, WKN: A1EWWW, Ticker-Symbol: ADS, NASDAQ OTC-Symbol: ADDDF) ist einer der weltweit führenden Anbieter in der Sportartikelindustrie und unterhält ein sehr umfassendes Portfolio von Schuhen, Bekleidung und Zubehör für Sport und Lifestyle um die Kernmarken adidas, Reebok, TaylorMade und Reebok-CCM Hockey. Mit 56.888 Mitarbeitern aus über 100 Ländern produziert adidas mehr als 900 Mio. Produkte pro Jahr und generiert damit einen Umsatz von 21,218 Mrd. Euro (bezogen auf das Jahr 2017). (16.05.2018/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.07.2018, UBS
Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten
20.07.2018, BNP Paribas
DAX: Theoretisch gut in Position
20.07.2018, Helaba
Bund-Future markiert neues Impulshoch
20.07.2018, Helaba
DAX: Handelsstreit wieder verstärkt im Fokus
20.07.2018, BNP Paribas
American Express-Aktie: Verkäufe nach Quartalszahlen - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG