Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

K+S, in der "Make or Break"-Zone


17.03.2015 - 12:37:45 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Marktexperten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt blicken auf die Entwicklung und die Tendenzen bei der Aktie.

Es sei lange her, dass die K+S-Aktie in der Spitzengruppe der relativ stärksten Papiere des DAX zu finden gewesen sei, gemessen am Kriterium der Relative Stärke nach Levy seien aktuell nur VW Vz. und Daimler vor dem Düngemittelproduzenten zu finden. Spannend werde es nun, wenn Anleger zusätzlich das "nackte" Chartbild ins Kalkül einbezögen. Hier notiere der Titel im Bereich eines massiven Widerstandsbündels. Konkret handle es sich dabei, um die Kombination aus einem Fibonacci-Retracement bei 31,00 Euro, dem Tief vom November 2012 bei 31,97 Euro sowie der 200-Wochenlinie bei aktuell 31,70 Euro. Abgerundet werde der auf diesem Niveau entstehende Kumulationspunkt durch den Kreuzwiderstand aus der Parallelen zum Aufwärtstrend seit August 2013 bei aktuell 32,30 Euro und dem seit Juni 2008 dominierenden Baissetrend bei aktuell 32,38 Euro.

In der Summe handle es sich bei den beschriebenen Hürden um eine klassische "make or break"-Zone. Gelinge der Aktie ein nachhaltiger Befreiungsschlag dürfte die Aufwärtsbewegung aufgrund der hohen relativen Stärke noch ein gutes Stück bis zu den Hochs bei gut 40 Euro weiter tragen. Als Absicherung auf der Unterseite biete sich die jüngste Aufwärtskurslücke im Tagesbereich bei 30,20/29,86 Euro an.

Für weitere Informationen zu den Terminen nutzen Sie bitte die Verlinkung im Text. Eine ausführliche Übersicht der Daten des heutigen Tages wie auch vergangener Veröffentlichungen finden Sie im Termin-Topic. (17.03.2015/dc/a/ak)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
29.08.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gold mit Rückenwind
28.08.2017, IG Markets
Gold, die psychologische Preisregion
21.08.2017, IG Markets
Gold, Geduld ist gefragt
14.07.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gold, der Kampf der Gold-Bullen
07.07.2017, IG Markets
Öl, der technische Support
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG