Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

S&P 500 (Monatschart): Zwischen Allzeithoch und "broadening top" - Chartanalyse


09.10.2019 - 10:05:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Unsere gestrige Analyse des S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) möchten wir nochmals aufgreifen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Seit Juli würden die amerikanischen Standardwerte um die Marke von 3.000 Punkten pendeln. Damit sei das bisherige Allzeithoch bei 3.028 Punkten zwar weiterhin in Schlagdistanz, doch der Langfristchart sende derzeit auch eine Mahnung. Neben steigenden Hochpunkten liege das Tief vom Dezember vergangenen Jahres (2.347 Punkte) deutlich niedriger als das Vorgängertief. Per Saldo drohe ein seltenes Umkehrmuster in Form eines sog. "broadening tops". Diese Formation dokumentiere eine gewisse Marktzerrissenheit! Deshalb sei das Rückzugslevel von 2.800 Punkten von essentiell wichtiger Bedeutung. Ein Abgleiten unter diese Signalmarke wäre gleichbedeutend mit einem Bruch der 200-Tage-Linie (akt. bei 2.846 Punkten) sowie dem Rückfall in den Basisaufwärtstrendkanal seit 2009 (obere Begrenzung akt. bei 2.841 Punkten). Auf Tagesbasis müssten Anleger dann zudem von einem abgeschlossenen Doppeltopp mit einem rechnerischen Abschlagspotenzial von gut 200 Punkten ausgehen. Unterhalb der Marke von 2.800 Punkten gewinne die diskutierte langfristige Toppformation deutlich an Konturen. Andererseits würde ein neuer Rekordstand das beschriebene "broadening top" negieren. (09.10.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
18.10.2019, BNP Paribas
Palladium mit Spielraum
18.10.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart) : Shooting Star deutet auf Korrektur hin - Chartanalyse
18.10.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Seitwärtsbewegung der Vortage
18.10.2019, BNP Paribas
DAX: Richtung des Pullbackziels
18.10.2019, BNP Paribas
BASF: Rücksetzer in Richtung 60,78 EUR möglich - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG