Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat März 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

S&P 500: Erholungsbewegung setzt sich fort


08.01.2019 - 10:30:34 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der S&P 500-Index (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) befindet sich seit dem Rekordhoch im Spätsommer vergangenen Jahres bei 2.940 Punkten in einer hoch volatilen Korrekturbewegung, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der Rückgang habe sich im Dezember verschärft und zum Jahresende bei 2.346 Punkten einen vorläufigen Tiefpunkt erreicht. Von diesem Tief habe sich der marktbreite S&P 500 in den letzten Handelstagen deutlich erholen können. Nach einem Zwischenhoch bei 2.520 Punkten hätten die Marktteilnehmer in der vergangenen Woche nach einer Gewinnwarnung von Apple den Index noch einmal bis 2.443 Punkte gedrückt. Am letzten Freitag hätten die Käufer eine zweite dynamische Erholungsbewegung starten können. Das bisherige neue Zwischenhoch sei gestern bei 2.566 Punkten erreicht worden. Die aktuelle Erholungsbewegung könnte allerdings nun etwas ins Stocken geraten, denn bei rund 2.590 Punkten treffe der US-Index auf eine markante Widerstandszone.

Ausblick: Das Verkaufssignal, welches unter 2.587 Punkten aktiviert worden sei, sei weiterhin aktiv. Die laufende Aufwärtsbewegung könnte sich nur als Rücklauf an das Ausbruchsniveau entpuppen.

Die Long-Szenarien: Unterhalb von 2.587 Punkten sei der Index weiter angeschlagen. Doch durch den dynamischen Anstieg in den letzten Tagen hätten sich die Bullen einen deutlichen Puffer verschafft. Solange der Index über 2.500 Punkten notiere, dürfte noch ein Anstieg bis 2.587 Punkten erfolgen. Auf diesem Kursniveau könnten allerdings größere Gewinnmitnahmen erfolgen. Ein Anstieg auf Tagesschlusskursbasis über 2.590 Punkte würde die Bullen deutlich stärken, sodass ein Anstieg bis 2.650 Punkten durchaus möglich erscheine.

Die Short-Szenarien: Bei rund 2.590 Punkten dürfte den Käufern die Luft ausgehen. Daher könnten spekulative Anleger auf diesem Level auf eine Fortsetzung der Korrekturbewegung setzen. Ein Rücksetzer unter das letzte Zwischentief bei 2.443 Punkten dürfte den Verkaufsdruck beschleunigen. (08.01.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
26.03.2019, UBS
S&P 500: Bewährungsprobe für die Käufer
26.03.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Monatschart): Kreuzwiderstand wirkt - Chartanalyse
26.03.2019, UBS
DAX: Gelingt der erneute Konter?
25.03.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
10-jährige Rendite Deutschland (Wochenchart): Wieder negativ! Chartanalyse
25.03.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Wochenchart): Sind die Bären zurück? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG