Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

CDAX (Monatschart): Die nächste Toppbildung - Chartanalyse


12.10.2018 - 09:04:23 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - In unserem Jahresausblick hatten wir den Kursverlauf des CDAX (ISIN: DE0008469602, WKN: 846960) - also den Index aller im General und Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierten deutschen Unternehmen - als wichtige Orientierungshilfe ins Feld geführt, um eine strategische Absicherung auf der Unterseite zu definieren, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Die entscheidenden Unterstützungen seien seinerzeit der Aufwärtstrend seit März 2009, das Tief vom August 2017 (1.102 Punkte) sowie ein Fibonacci-Level (1.093 Punkte) gewesen. Abgerundet werde der auf diesem Niveau entstandene Kumulationspunkt durch das alte Allzeithoch vom April 2015 bei 1.108 Punkten. Alle diese Rückzugslinien habe der CDAX inzwischen preisgeben müssen, womit gleichzeitig eine Schulter-Kopf-Schulter-Umkehr vervollständigt worden sei. Aus der Höhe dieser Toppformation lasse sich ein kalkulatorisches Abschlagspotenzial von rund 175 Punkten ableiten. Perspektivisch müssten Anleger deshalb von einem Ende des Hausseimpulses seit 2009 ausgehen und sich auf wieder dreistellige Index-Notierungen vorbereiten. Nur eine schnelle Rückeroberung der o. g. Barrieren bei gut 1.100 Punkten würde das angeschlagene Chartbild heilen, indem das beschriebene Topp negiert würde. (12.10.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
19.10.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erstes Kaufsignal mit Ziel
19.10.2018, BNP Paribas
Palladium bleibt ruhig
19.10.2018, BNP Paribas
DAX: Topbildung durchstoßen
19.10.2018, UBS
Gold: Erholung setzt sich fort
19.10.2018, UBS
DAX: Es bleibt ein Drahtseilakt
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG