Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Kein Ende der Baisse in Sicht


12.10.2018 - 08:44:16 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Im späten Handel brach der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) am Mittwoch unter die zentrale mittelfristige Unterstützung bei 11.726 Punkten ein und generierte damit ein weitreichendes Verkaufssignal, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Den gestrigen Handel habe der Index mit einem großen Abwärtsgap bei 11.518 Punkten eröffnet und sei von dort sukzessive in Richtung der 11.726 Punkte-Marke angestiegen. Kurz vor dem Erreichen der Marke sei der DAX jedoch nach unten abgedreht und könnte damit die Erholungsphase bereits wieder beendet haben.

Ausblick: Mit dem Bruch der 11.726 Punkte-Marke sei der DAX in einen Bärenmarkt abgetaucht. Das Signal könnte die kommenden Wochen bestimmen.

Die Short-Szenarien: Unterhalb der früheren wichtigen Haltemarke bei 11.726 Punkten sei der DAX weiter in der Hand der Verkäufer. Ein Abverkauf unter das gestrige Tief bei 11.520 Punkten würde bereits für die nächste Verkaufswelle sorgen. Zuvor wäre ein erneuter Rückfall unter 11.600 Punkte das erste Indiz für die Fortsetzung des Abwärtstrends. Unterhalb von 11.528 Punkten liege bei 11.490 Punkten nochmals eine untergeordnete Zielmarke, an der eine leichte Erholung folgen könne. Werde dieser Bereich jedoch ebenfalls unterschritten, seien Verluste bis zur Unterstützung bei 11.430 Punkten zu erwarten. Sollte diese Marke den Ansturm der Bären nicht aufhalten können, lägen die nächsten Abwärtsziele bereits bei 11.230 und 11.150 Punkten.

Die Long-Szenarien: Bei einer Rückeroberung der 11.726 Punkte-Marke wäre das Verkaufssignal zwar noch nicht neutralisiert, aber zumindest von einer leichten Erholung auszugehen, die bis 11.800 Punkte und darüber bis an die 11.865 Punkte-Marke führen könnte. Auf diesem Niveau sollten die Bären allerdings wieder aktiv werden und den nächsten Ausverkauf unter die 11.726 Punkte-Marke starten. Bei einer Rückeroberung der 11.865 Punkte-Marke stünde dagegen eine Erholung bis 12.000 Punkte auf der Agenda. (12.10.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
12.12.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Ohne verstärkten Kaufdruck
12.12.2018, BNP Paribas
DAX hat das große Ziel erreicht
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Ein Teilerfolg - Chartanalyse
12.12.2018, BNP Paribas
Palladium erneut angetrieben
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
PUMA (Tageschart): Flagge nach oben aufgelöst - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG