Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Schlüsselmarke 12.100 Punkte


14.09.2018 - 09:52:39 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der DAX® (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) setzte die zuletzt eingeleitete Erholungsbewegung gestern fort. Dennoch zeigt das Tageshoch bei 12.130 Punkten sowie die anschließenden Gewinnmitnahmen, dass unsere vorsichtige Grundhaltung der letzten Tage richtig war bzw. richtig ist, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Schließlich stehe auf Tagesbasis eine Kerze mit markantem Docht zu Buche, welche die zuletzt immer wieder angeführte Widerstandszone aus dem ehemaligen Aufwärtstrend seit März 2009 (akt. bei 12.108 Punkten) und den Tiefs von Juni/August bei 12.104/12.121 Punkten nochmals untermauere. Ein Sprung über diese Hürden sei nötig, um den Boden für einen nachhaltigen Erholungsimpuls zu bereiten. Wenngleich die freundlichen Vorgaben für heute einen Test dieser Schlüsselzone erwarten lassen würden, sollten Anleger auch den Auffangbereich aus den letzten Tiefs bei 11.800 Punkten im Hinterkopf haben. Unterhalb dieser Bastion wäre schließlich eine klassische Schulter-Kopf-Schulter-Formation komplettiert. Alles in allem würden die deutschen "blue chips" weiterhin eine Gratwanderung vollziehen. Ein Wochenschlusskurs oberhalb von gut 12.100 Punkten würde die Absturzgefahr dabei deutlich mindern. (14.09.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
16.01.2019, UBS
EURO STOXX 50: Warten auf ein neues Signal
16.01.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Ausdehnung der Erholung
16.01.2019, UBS
DAX: Spannung steigt an
16.01.2019, BNP Paribas
Palladium mit Ausbruch
16.01.2019, BNP Paribas
DAX kommt keinen Schritt weiter
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG